Trotz Einstellung: Apple AirPort Express 2. Generation erhält AirPlay 2

Michael Schäfer 16 Kommentare
Trotz Einstellung: Apple AirPort Express 2. Generation erhält AirPlay 2
Bild: Apple

Auch wenn Apple Ende April dieses Jahres bekanntgegeben hat, die Produktion von Netzwerk-Hardware einzustellen und nur noch Restposten abzuverkaufen, hat das Unternehmen dem AirPort Express doch noch ein Update spendiert, mit dem AirPlay 2 Einzug hält. Allerdings nur für die 2. Generation aus dem Jahr 2012.

Unterstützung deutete sich bereits an

Erste Anzeichen für die kommende Unterstützung von Apples zweiter Auflage der eigenen Schnittstelle zur kabellosen Übertragung von Inhalten für die 2012er-Version des AirPort Express hatte sich bereits in der Beta-Version von iOS 11.4 angedeutet, in der ersten Beta-Version von iOS 12 waren dann schließlich in der Home-App AirPort-Express-Geräte im eigenen WLAN-Netzwerk sichtbar. Beim Versuch sie auszuwählen bekamen Nutzer jedoch lediglich die Mitteilung, ein Update für den Airport Express aufzuspielen – welches es aber nicht gab.

Multi-Room Playback und bessere Latenz

Nun erhält der WLAN-Router mit der Verteilung des Updates auf Version 7.8 offiziell die Unterstützung von AirPlay 2. Damit unterstützt die Box nun auch Multi-Room-Playback, womit es unter anderem möglich ist, mit der AirPort-Box Musik gleichzeitig über ein Gerät wie Apples HomePod sowie über andere, mit einem AirPort Express verbundene Endgeräte zu streamen. Damit entfällt der Kauf eines weiteren Endgerät für Multi-Audio-Streaming. Darüber hinaus besitzt AirPlay 2 bessere Latenzzeiten und ein verbessertes Audio-Buffering.

Update wird ab sofort verteilt

Für das Update, welches ab sofort zur Verfügung steht, muss die AirPort-Utility-App für iOS oder macOS zur Hilfe genommen werden. Da Apple das Update wie gewohnt in Wellen verteilen wird, kann es eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen, bis das Update jeden Nutzer erreicht hat.