Display mit Bestnote: Käufer des iPhone Xs (Max) beklagen schlechten Empfang

Frank Hüber 57 Kommentare
Display mit Bestnote: Käufer des iPhone Xs (Max) beklagen schlechten Empfang
Bild: Apple

Wenige Tage nach der Verfügbarkeit des iPhone Xs und iPhone Xs Max beklagen erste Nutzer in zahlreichen Foren wie auch dem Apple-Support-Forum und auf Reddit den drahtlosen Empfang der neuen Smartphones. Den Beiträgen zufolge soll sowohl die WLAN- als auch Mobilfunkverbindung betroffen sein.

Betroffene Nutzer berichten nicht nur von generellen Problemen, sich überhaupt mit Drahtlosnetzwerken zu verbinden, sondern bei erfolgter Verbindung auch von langsameren Geschwindigkeiten im Vergleich zu älteren iPhone-Modellen. Bisherigen Erkenntnissen zufolge können diese Probleme aber nicht auf einen einzelnen Telekommunikationsanbieter oder bestimmte Regionen eingeschränkt werden. Demnach könnte es sich um ein Problem der neuen Modelle in Verbindung mit iOS 12 handeln und nicht auf Netzwerkprobleme zurückzuführen sein.

Erinnerungen ans Antennagate von 2010

Auch ein Defekt in einigen ersten Auslieferungen ist möglich, wobei zwangsläufig Parallelen zum „Antennagate“ aus dem Jahr 2010 aufkommen. Nach der Veröffentlichung des iPhone 4 hatten zahlreiche Nutzer mit schlechten Funkverbindungen aufgrund der Antennenanordnung des Smartphones bei einer bestimmten Handhaltung zu kämpfen, woraufhin Apple Nutzern kostenlose Schutzhüllen anbot, durch die der Kontakt der Hand mit den Antennen verhindert wurde.

Neues Antennendesign beim iPhone Xs (Max)

Seit dem iPhone 4 hat Apple das Antennendesign mehrfach geändert und auch beim iPhone Xs und Xs Max kommt erneut ein leicht verändertes Antennendesign im Vergleich zum iPhone X zum Einsatz, das allerdings eingeführt wurde, um den drahtlosen Empfang zu verbessern.

US-Telekommunikationsbehörde testet Sendeleistung

Der Blog WiWavelength hat die Testergebnisse der US-Telekommunikationsbehörde genauer untersucht, wonach das Funkmodul des iPhone Xs und Xs Max nur bei vereinzelten Frequenzen eine Sendeleistung von 200 mW überschreitet. Sowohl das iPhone X als auch iPhone 8 Plus erzielen bessere Ergebnisse. Zurückzuführen sei dies allerdings nicht auf den generellen Wechsel beim Modem von Qualcomm zu Intel, sondern auf das Antennendesign. Die theoretischen Tests beziehen sich allerdings nur auf die Einhaltung der Richtlinien zur Sendeleistung und geben keinen generellen Aufschluss über die Empfangsstärke.

Dem iPhone 7 half ein Update

Auch beim iPhone 7 gab es zudem bereits entsprechende Berichte. Ein Softwareupdate von Apple konnte die Probleme allerdings beheben, so dass auch dies beim iPhone Xs und Xs Max, sofern sie sich bestätigen, möglich erscheint.

Display mit Bestnoten

Das Display des iPhone Xs Max erhielt hingegen im Test von DisplayMate Bestnoten. Dabei ist das Display nicht nur dem des iPhone X überlegen, sondern bietet den Tests zufolge die höchste Farbgenauigkeit, den besten Kontrast und die höchste Helligkeit eines OLED-Displays im Test. Als Gesamtnote vergibt DisplayMate ein A+, die beste mögliche Wertung. Vor einem halben Jahr hatte DisplayMate das OLED-Display im Samsung Galaxy S9 (Test) zum besten OLED-Display ernannt.