Autonome Taxis: Volkswagen und Mobileye starten Betrieb 2022 in Israel

Nicolas La Rocco 44 Kommentare
Autonome Taxis: Volkswagen und Mobileye starten Betrieb 2022 in Israel
Bild: Intel

2022 sollen über Israels Straßen autonome Taxis von Volkswagen rollen, die durch Hardware des von Intel aufgekauften Unternehmens Mobileye gesteuert werden. Im kommenden Jahr soll mit der Entwicklung begonnen werden, wie die Unternehmen sowie der Flottenverwalter Champion Motors in Tel Aviv bekannt gegeben haben.

Volkswagen baut die rein elektrisch fahrenden Autos, Mobileye liefert Hardware und Software für das autonome Fahren gemäß Level 4 und Champion Motors verwaltet die Taxiflotte: So sieht der im Rahmen des israelischen Mobility Summit in Tel Aviv bekannt gegebene Plan der drei involvierten Unternehmen aus, die 2019 mit der Entwicklung autonomer Taxis beginnen wollen, bevor 2022 der kommerzielle Betrieb geplant ist.

Mobility-as-a-Service statt eigenes Auto

Mobility-as-a-Service (MaaS) nennt sich das Geschäftsmodell der geplanten Kooperation. Autonome Taxis sind eine Mobilitätsdienstleistung, die Personen ansprechen soll, die zwar die Mobilität eines Autos wünschen, dabei aber selbst keines besitzen oder kaufen möchten und stattdessen zu Diensten wie Carsharing oder in Zukunft auch autonomen Taxis greifen.

Das Projekt wird von der israelischen Regierung in drei Punkten gefördert: Zunächst einmal wird eine gesetzliche Grundlage für den Betrieb entsprechend ausgestatteter Taxis geschaffen, außerdem erhalten die Unternehmen Zugang zur Infrastruktur des Landes und zu den Verkehrsdaten der Städte. Von zunächst mehreren Dutzend Fahrzeugen soll die autonome Taxiflotte rasch auf mehrere Hundert Fahrzeuge ausgedehnt werden.