Grafikkarten: Stabile Preise im September – auch für Nvidia Pascal

Wolfgang Andermahr 116 Kommentare
Grafikkarten: Stabile Preise im September – auch für Nvidia Pascal

Im Jahr 2018 hat es eigentlich jeden Monat große Veränderungen bei den Preisen von Grafikkarten gegeben. Anfang des Jahres ging es steil aufwärts, seit Mitte 2018 dann auch wieder abwärts. Auch im August fielen die Preise. Im September war das trotz GeForce RTX (Test) hingegen nicht der Fall. Auch nicht bei Pascal.

Kleine Preisbewegungen ohne klaren Trend

Bei fünf der von der Redaktion monatlich beobachteten Modellen hat sich überhaupt nichts getan, zwei Grafikkarten sind im Preis gefallen, vier Grafikkarten sind im Preis gestiegen. Den größten Sprung hat die Radeon RX 580 gemacht. Das schnellste Polaris-Modell ist mit 229 Euro um acht Prozent günstiger geworden.

Um fünf Prozent ist auch die GeForce GTX 1070 günstiger geworden, die es nun ab 369 Euro gibt. Dagegen fünf Prozent teurer als noch vor 30 Tagen ist die Radeon RX 570, für die 188 Euro bezahlt werden müssen. Im Gleichflug preislich um vier Prozent angestiegen sind die Radeon RX Vega 64 und die GeForce GTX 1080 Ti, für die nun 489 Euro respektive 699 Euro bezahlt werden müssen. Auch die GeForce GTX 1080 ist zwei Prozent im Preis gestiegen. Er beträgt aktuell 479 Euro.

04. Dezember 2017
(lieferbar)
05. Februar 2018
(lieferbar)
04. September 2018
(lieferbar)
01. Oktober 2018
(lieferbar)
Preisänderung
seit dem 04.09.18
Preisanstieg
seit dem 04.12.17
AMD Radeon
Radeon RX 560 111 Euro 149 Euro 136 Euro 136 Euro 0 Prozent 23 Prozent
Radeon RX 570 206 Euro 309 Euro 179 Euro 188 Euro +5 Prozent -9 Prozent
Radeon RX 580 249 Euro 449 Euro 249 Euro 229 Euro –8 Prozent –8 Prozent
Radeon RX Vega 56 549 Euro 839 Euro 399 Euro 399 Euro 0 Prozent -27 Prozent
Radeon RX Vega 64 602 Euro 999 Euro 469 Euro 489 Euro 4 Prozent -19 Prozent
Nvidia GeForce
GeForce GTX 1050 Ti 149 Euro 164 Euro 159 Euro 159 Euro 0 Prozent 7 Prozent
GeForce GTX 1060 256 Euro 350 Euro 249 Euro 248 Euro 0 Prozent -3 Prozent
GeForce GTX 1070 420 Euro 559 Euro 389 Euro 369 Euro -5 Prozent -12 Prozent
GeForce GTX 1070 Ti 440 Euro 579 Euro 429 Euro 429 Euro 0 Prozent -2 Prozent
GeForce GTX 1080 503 Euro 668 Euro 469 Euro 479 Euro 2 Prozent -5 Prozent
GeForce GTX 1080 Ti 705 Euro 940 Euro 669 Euro 699 Euro 4 Prozent -1 Prozent

Verglichen mit Weihnachten letzten Jahres sind immer noch die Radeon RX 560 sowie die GeForce GTX 1050 Ti und damit die Einstiegsmodelle in die Welt der Spieler-Grafikkarten teurer. Die zwei Beschleuniger zeigen sich zudem überraschend Resistenz gegenüber den ansonsten gefallen Preisen. Mit Besserung ist entsprechend nicht zu rechnen. Alle anderen Grafikkarten sind dagegen teils etwas, teils deutlich günstiger als zur Weihnachtszeit.

Nvidias Turing hat preislich noch keine Auswirkungen

Bis jetzt gar keinen preislichen Einfluss haben Nvidias neue Turing-Grafikkarten. Das verwundert aber auch nur wenig, da sowohl die GeForce RTX 2080 als auch die GeForce RTX 2080 Ti preislich über der Vorgängergeneration angesiedelt sind und damit kein direkter Druck auf die alte Garde ausgeübt wird. Ein Abverkauf über den Preis findet offensichtlich – bisher – nicht statt.

Was sich allerdings zeigt, ist eine rückläufige Anzahl von ab Lager verfügbaren GeForce-GTX-1080(-Ti)-Grafikkarten. Diese beiden Modelle dürften auf absehbare Zeit in der Tat auslaufen. Die GeForce GTX 1080 Ti hat in der GeForce RTX 2080 bereits einen Nachfolger erhalten, die GeForce RTX 2070 dürfte ab dem 17. Oktober die Leistungsklasse der GeForce GTX 1080 beerben.