Overclocking-Rekorde: Kingston mit DDR4-5608 knapp vor Adata Notiz

Michael Günsch 38 Kommentare
Overclocking-Rekorde: Kingston mit DDR4-5608 knapp vor Adata
Bild: HWBOT

Adata und MSI brüsten sich mit neuen OC-Rekorden bei DDR4-DRAM. Mit Hilfe von flüssigem Stickstoff als Kühlmittel erreichte Adatas Spectrix RGB D80 2.791,6 MHz (entspricht DDR4-5584). Noch etwas schneller waren Speicherriegel von Kingston mit 2.804,4 MHz (DDR4-5608). Bei beiden kam das MSI Z390I Gaming Edge AC zum Einsatz.

In der aktuellen Weltrangliste von HWBOT für den höchsten DDR4-Speichertakt liegt das Team Adata_XPG damit auf Rang zwei. Den ersten Platz bestreitet mit Toppc ein Urgestein der OC-Szene.

Für seinen Weltrekord hat Toppc DDR4-DRAM aus Kingstons HyperX-Predator-Serie verwendet. Der Speicherriegel trägt die Kennung KHX4266C19D4/8GX, taktet also nominell mit DDR4-4266. Adata hat hingegen ein Modul der Serie Spectrix RGB D80 verwendet, mit dem bereits effektiv 4.933 MHz bei Luftkühlung möglich sind.

Bei den OC-Ergebnissen wird der einfache Speichertakt angegeben, während Hersteller mit dem „effektiven Takt“ mit der durch das DDR-Interface verdoppelten Datenrate werben. Aus 2.000 MHz Speichertakt wird so zum Beispiel ein effektiver Takt von 4.000 MHz (DDR4-4000).