Lenovo: Neue ThinkPads mit CPUs von AMD und Intel geplant

Nicolas La Rocco 68 Kommentare
Lenovo: Neue ThinkPads mit CPUs von AMD und Intel geplant

Anders als im letzten Jahr hat Lenovo zur diesjährigen CES nur wenige der ThinkPad-Notebooks neu aufgelegt. Das will der Hersteller Notebookcheck zufolge allerdings im weiteren Verlauf des Jahres nachholen. Auf der Roadmap stehen neue Generationen der Baureihen L, T und X. Neben Intel-CPUs sollen auch AMD-APUs verbaut werden.

Zur CES hatte Lenovo mit dem ThinkPad X1 Carbon der sieben Generation und dem 2019er ThinkPad X1 Yoga durchaus spannende Geräte im Gepäck, allerdings bei weitem nicht so viele wie noch 2018, als zahlreiche neue ThinkPads der Baureihen L, T und X angekündigt worden waren. Selbst die zur diesjährigen CES gezeigten Neuheiten kommen erst im Sommer auf den Markt, vermutlich gegen Juli.

Wie Notebookcheck aus dem chinesischen Raum erfahren hat, plant Lenovo die Ankündigung der eigentlich schon zum Januar erwarteten weiteren ThinkPad-Neuheiten im weiteren Verlauf dieses Jahres, genauer gesagt im April, Mai, Juni und August.

Neue Generation ThinkPad T und X

Für den April sind zunächst einmal Neuauflagen der Klassiker aus der T-Baureihe vorgesehen, namentlich das T490, T490s und T590. Laut Notebookcheck plant Lenovo für diese Notebooks nicht nur Upgrades auf die aktuellen Intel-CPUs der Baureihe Whiskey Lake, sondern weitere Veränderungen, zu denen derzeit aber noch keine Informationen vorliegen.

Ebenfalls für den April ist das X390 als Nachfolger des X280 angesetzt. Wie der Name bereits andeutet, ist ein Wechsel von 12 Zoll auf 13 Zoll in Planung. Kurz darauf soll im Mai mit dem Yoga 390 ein Nachfolger des Yoga 380 folgen, das besser bekannt ist als ThinkPad X380 Yoga. Das Business-2-in-1-Notebook ist bisher mit einem 360-Grad-Scharnier ausgestattet, wobei der Markenname Yoga dies seit der IFA 2018 nicht mehr zwangsläufig vorschreibt. Seitdem gibt es auch „normale“ Yoga-Notebooks.

Das ThinkPad T kommt mit AMD-APU

Zurück zur T-Serie: Dort sollen im Juni mit dem T495 und T495s zwei Notebooks mit AMD-Prozessoren vorgestellt werden, vermutlich mit APUs aus der Baureihe Ryzen 3000 (Picasso), da AMD für Notebooks ohnehin keine anderen aktuellen Prozessoren im Sortiment hat. Das T495 löst das A495 ab, das T495s ist hingegen ein neues Notebook. Ebenfalls im Juni soll das X395 mit größerem Display auf das A285 folgen.

Für die L-Serie sollen hingegen lediglich CPU-Upgrades geplant sein. Auf das bereits im Dezember des letzten Jahres vorgestellte L390 und L390 Yoga sollen im Juni dieses Jahres das L490 und L590 folgen. Zu guter Letzt wird es der Roadmap zufolge noch eine Neuauflage des ThinkPad X1 Extreme geben. Das Workstation-Notebook soll wie die erste Generation im August vorgestellt werden, wahrscheinlich wieder zur IFA. Hier sollen jedoch mehr Veränderungen als ein reines CPU-Upgrade vorgenommen werden.