1.500 bis 6.139 Euro: Neuer Apple iMac mit Core i9-9900K und Vega-48-Grafik

Frank Hüber 179 Kommentare
1.500 bis 6.139 Euro: Neuer Apple iMac mit Core i9-9900K und Vega-48-Grafik
Bild: Apple

Nach dem neuen iPad mini und iPad Air gestern aktualisiert Apple heute die iMac-Produktfamilie und setzt erstmals Intels Core-i9-Prozessoren mit bis zu acht Kernen und AMDs Vega-Grafikkarten ein. Apple verspricht mit den neuen Optionen eine „doppelte Leistung“ im Vergleich zum bisherigen Modell.

Bei der Aktualisierung handelt es sich um das erste Update der iMac-Serie seit 652 Tagen. Sie betrifft sowohl das Modell mit 21,5 als auch 27 Zoll großem Display. Der 21,5-Zoll-iMac verfügt jetzt über Quad-Core-Prozessoren der achten Generation aus der Core-i3-Familie, den Core i3-8100 mit 3,6 GHz, und erstmals über einen 6-Kern-Prozessor aus der Core-i5-Reihe, den Core i5-8500. Als Grafikeinheit kommt dabei wahlweise eine AMD Radeon Pro 555X oder Radeon Pro 560X zum Einsatz. Vom Kunden können die Standardkonfigurationen auf einen Sechs-Kern-Core-i7-8700-Prozessor, 32 GB RAM und eine Radeon Pro Vega 20 mit 4 GB VRAM in Kombination mit einem UHD-Display auf 3.919 Euro hochgetrieben werden.

27-Zoll-iMac mit AMD Radeon Pro Vega 48 und Core i9

Der 27-Zoll-iMac verfügt nun hingegen erstmals über Core-i5-CPUs mit sechs Kernen aus der achten Generation bei den günstigeren Modellen, erneut den Core i5-8500 oder den Core i5-8600, und aus der neunten Generation beim teureren Standardmodell, was auf den Core i5-9600K schließen lässt. Käufer können jedoch auch ein 8-Kern-Core-i9 auswählen. Als Grafikeinheiten kommen beim 27-Zoll-Modell in den Standardmodellen eine AMD Radeon Pro 570X, 575X oder 580X zum Einsatz. Als Aufrüstoption können Kunden jedoch eine AMD Radeon Pro Vega 48 mit 8 GB VRAM auswählen.

Maximalkonfiguration kostet 6.139 Euro

Das 27-Zoll-Modell verfügt immer über 8 GB RAM, kann jedoch maximal mit 64 GB bestellt werden. Als Festplatte setzt Apple auf ein Fusion Drive, maximal mit 3 TB, wobei Kunden auch eine maximal 1 TB große SSD wählen können. Die Maximalkonfiguration des 27-Zoll-iMac liegt mit 5K-Display, Core i9-9900K, 64 GB RAM, Radeon Pro Vega 48 und 2 TB SSD bei 6.139 Euro.

Ab 1.500 Euro für den 21,5-Zoll- und 2.100 Euro für den 27-Zoll-iMac

Der neue 21,5-Zoll-iMac mit UHD-Display beginnt mit Core i3 bei 1.499 Euro und der neue 27-Zoll-iMac mit 5K-Display mit Core i5 bei 2.099 Euro, inbegriffen sind jeweils 8 GByte RAM und 1 TByte Massenspeicher in Form einer klassischen HDD. Beide sind ab heute bestellbar. Für 1.299 Euro behält Apple ein 21,5-Zoll-Modell mit Full-HD-sRGB- statt P3-Display und Dual-Core-Prozessor aus der Core-i5-Familie der 7. Generation im Programm.