Teaser: Google zeigt das Pixel 4 Monate vor dem Marktstart

Nicolas La Rocco 48 Kommentare
Teaser: Google zeigt das Pixel 4 Monate vor dem Marktstart
Bild: Google

Um den aktuellen Gerüchten ein wenig den Wind aus den Segeln zu nehmen, hat Google kurzerhand selbst ein erstes offizielles Bild des Pixel 4 veröffentlicht, und das Monate vor dem Marktstart. Das nächste Google-Smartphone wird wahrscheinlich wieder im Oktober angekündigt werden. Die Hauptkamera hat erstmals zwei Linsen.

In den letzten Tagen waren auf Twitter vermehrt auf Basis von CAD-Daten eines Hüllenherstellers angefertigte Renderings des Google Pixel 4 zu finden. Google hat sich daraufhin dazu entschieden, den ungewöhnlichen Schritt zu gehen, selbst ein Bild des neuen Smartphones zu veröffentlichen. Der Schritt ist insofern ungewöhnlich, da Google sich noch mitten im Verkauf des Pixel 3 (Test) befindet, das durch die Veröffentlichung nun womöglich weniger Abnehmer finden wird, da Käufer stattdessen auf das Pixel 4 warten, jetzt wo es Google von offizieller Seite bestätigt hat. Neue Pixel-Smartphones stellt Google üblicherweise erst im Oktober vor.

Minimalistisches Design mit neuer Dual-Kamera

Googles aus zwei Hälften bestehendes Bild lässt sich mit einfachen Mitteln zu einer vollständigen Ansicht des Smartphones bearbeiten. Zu erkennen ist ein Smartphone mit Rückseite aus Glas und äußerst minimalistischem Design. Die Unterteilung in einen matten und glänzenden Bereich der Rückseite fehlt im Unterschied zum Pixel 3. Auch einen rückseitigen Fingerabdrucksensor gibt es bei der neuen Generation nicht mehr. Vielleicht ist dieser beim neuen Modell in das Display integriert. Das Google-Logo sitzt an gleicher Stelle wie bisher, auffälligstes Merkmal ist jedoch klar die neue Dual-Kamera.

Pixel 4
Pixel 4

Google ist einer der letzten Smartphone-Hersteller der für die Hauptkamera bisher auf eine einzelne Linse vertraute. Dass das der Qualität der Fotos keinen Abbruch tut, haben mehrere Pixel-Generationen über Jahre bewiesen. Das Pixel 3 zählt weiterhin zu den besten Smartphone-Kameras am Markt. Beim Pixel 4 kommt nun erstmals ein Modul mit zwei Linsen zum Einsatz, wobei Google wahrscheinlich nicht auf eine Kombination aus Weitwinkel und Tele oder Ultraweitwinkel setzen wird. In der Gerüchteküche heißt es, Google werde neben dem klassischen Weitwinkel eine Time-of-Flight-Kamera (ToF) verbauen, um Tiefeninformationen präziser sammeln zu können, als es über die Parallaxe zwei normaler Kameras möglich wäre.

Gestensteuerung per Radar

Zur weiteren Ausstattung des Pixel 4 gibt es bisher kaum Informationen. Google könnte das Smartphone mit einer neuen Gestensteuerung anbieten, wie 9to5Google anmerkt. Das in Googles Entwicklungsgruppe ATAP bislang als „Project Soli“ geführte System soll beim Pixel 4 unter dem Namen „Aware“ integriert werden. Radar-Technologie soll es ermöglichen, etwa auf dem Lockscreen Musik und Benachrichtigungen über Gesten oberhalb des Smartphones zu steuern.

Weitere potenzielle Ausstattungsmerkmale des Pixel 4 lassen sich von dem Entwicklungszyklus anderer Hersteller ableiten. So ist stark davon auszugehen, dass Google sich erneut bei Qualcomm für das System-on-a-Chip bedienen wird. Der Einsatz des Snapdragon 855 wäre eine konsequente Fortführung der seit Jahren währenden Partnerschaft beider Unternehmen.