50 Jahre Apollo 11: Nvidia zeigt Mondlandung vollständig in Raytracing

Nicolas La Rocco 52 Kommentare
50 Jahre Apollo 11: Nvidia zeigt Mondlandung vollständig in Raytracing
Bild: Nvidia

Zum 50. Jubiläum der NASA-Mission Apollo 11 hat Nvidia eine eigene interaktive Demo der Mondlandung mit Echtzeit-Raytracing überarbeitet. Die auf RTX-Grafikkarten ausgeführte Demo wird Pixel für Pixel mittels Raytracing realisiert und soll Reflexionen, Soft Shadows, Beleuchtung und andere Effekte besser visualisieren als bisher.

Den Start der Saturn-V-Rakete für die NASA-Mission Apollo 11 am 16. Juli 1969 sowie die am 21. Juli 1969 folgende Mondlandung feiert Nvidia zum 50-jährigen Jubiläum mit einer überarbeiteten Version einer intern genutzten Demo der Mondlandung. Die Demo zeigt Neil Armstrong und Buzz Aldrin sowie das Lunar Module auf dem von der Sonne erleuchteten Trabanten. Erstmals wird die gesamte Szenerie dabei Pixel für Pixel via Raytracing realisiert – nicht nur einzelne Effekte, wie in früheren Versionen der Demo.

Für die breite Masse freigegeben hat Nvidia die neue Demo allerdings nicht. Sie lässt sich also nicht herunterladen und Zuhause auf der eigenen RTX-Grafikkarte ausprobieren. Nvidia stellt ein Video und eine Handvoll Screenshots zur Verfügung.

ComputerBase hat Informationen zu diesem Artikel von Nvidia unter NDA erhalten. Die einzige Vorgabe war der frühestmögliche Veröffentlichungszeitpunkt.