Samsung-Smartwatch: Galaxy Watch Active 2 kommt mit Touch-Lünette und EKG

Nicolas La Rocco 34 Kommentare
Samsung-Smartwatch: Galaxy Watch Active 2 kommt mit Touch-Lünette und EKG
Bild: Samsung

Samsung legt die Galaxy Watch Active in neuer Generation auf. Die Galaxy Watch Active 2 bringt die drehbare Lünette früherer Samsung-Smartwatches mit Touch-Funktion zurück. Wie die Apple Watch 4 kann die Smartwatch Elektrokardiogramme (EKG) durchführen. Der Marktstart ist am 6. September ab 299 Euro geplant.

Erst ein halbes Jahr ist es her, dass Samsung die Galaxy Watch Active parallel zur Galaxy-S10-Serie (Test) vorgestellt hat. Zwei Tage vor der Ankündigung des Galaxy Note 10 folgt mit der Galaxy Watch Active 2 der Nachfolger. Die neue Smartwatch bringt Samsungs bei der Galaxy Watch verbaute, drehbare Lünette zurück, jetzt allerdings mit Touch-Unterstützung und nicht mehr zum Drehen. Stattdessen akzeptiert der Ring rund um das Display Touch-Eingaben im und gegen den Uhrzeigersinn, um schnell durch den kreisrunden Menüaufbau des Tizen-Betriebssystems mit neuem One UI zu navigieren.

Größere Gehäuse mit größeren Displays

Die Galaxy Watch Active 2 wird zudem wieder in zwei Größen und mit größeren Displays verfügbar sein. Die 2018er Galaxy Watch war in 42 mm und 46 mm verfügbar, die erste Galaxy Watch Active hingegen nur mit knapp unter 40 mm und 1,1 Zoll kleinem Display. Bei der Galaxy Watch Active 2 stehen ein 40 mm großes Gehäuse mit 1,2-Zoll-Display und ein 44 mm großes Gehäuse mit 1,4-Zoll-Display zur Auswahl. Der Super-AMOLED-Bildschirm löst in beiden Fällen mit 360 Pixeln (Durchmesser) auf und wird mit Gorilla Glass DX+ geschützt.

Elektrokardiogramme warten auf Freigabe

Die technische Ausstattung hat sich hingegen kaum verändert, wenngleich die wichtigste Neuerung die Durchführung eines Elektrokardiogramms (EKG) darstellt. Interessanterweise wird die EKG-Funktion selbst in der internationalen Pressemitteilung mit keinem Wort erwähnt, erst im Datenblatt ist sie in der Liste der Sensoren zu finden. Bei der Apple Watch 4 hatte es ein halbes Jahr gedauert, bis die Freigabe der EKG-Funktion für Deutschland erfolgt war. Auch mit der Samsung Galaxy Watch Active 2 werden Anwender in Deutschland zunächst kein EKG erstellen können. Sobald eine entsprechende Freigabe vorliegt, kann die Funktion per Update aktiviert werden. Zu den weiteren Sensoren der Uhr zählen ein Herzfrequenzmesser mit acht Photodioden, ein Beschleunigungsmesser, ein Barometer und ein Umgebungslichtsensor.

40 verschiedene Trainings können manuell durch den Anwender gestartet werden, wobei Samsung per Firmware-Update regelmäßig weitere Sportarten hinzufügen möchte. Für sieben Sportarten, darunter Walking, Laufen, Radfahren, Crosstrainer, Rudern, Schwimmen und dynamisches Training soll das Training automatisch erkannt werden, sodass dieses nicht mehr vorab gestartet werden muss. Die Sensorik der Uhr lässt sich zudem für Schlafmessungen und die Ermittlung des Stresslevels mit zugehörigen Tageszielen einsetzen, wobei beides in Kombination nicht möglich ist.

Exynos 9110 aus 10-nm-Fertigung

Herzstück der Smartwatch bildet erneut der Exynos 9110, ein von Samsung für Wearables entwickeltes SoC aus eigener 10-nm-Fertigung. Die zwei Cortex-A53-Kerne takten mit bis zu 1,15 GHz, die Mali-T720 MP1 ist als Grafikbeschleuniger verbaut. Im Bereich Konnektivität bietet der Exynos 9110 ein integriertes LTE-Modem für bis zu 150 Mbit/s im Downlink (Cat. 4) und bis zu 75 Mbit/s im Uplink. Neben LTE werden die älteren Standards 3G und 2G unterstützt. WLAN 802.11 b/g/n mit 2,4 GHz, Bluetooth 5.0, NFC sowie (A)-GPS, GLONASS BeiDou und Galileo sind ebenfalls an Bord. In der WLAN-Variante kommt die Smartwatch mit 768 MB RAM und 4 GB Speicher, bei der LTE-Version mit eSIM sind es 1,5 GB RAM und 4 GB Speicher.

Varianten in der Übersicht

Insgesamt sind sechs Versionen der Galaxy Watch Active 2 in jeweils drei Farben geplant: 40 mm und 44 mm in Aluminium oder Edelstahl nur mit Bluetooth und WLAN sowie ausschließlich in Edelstahl das LTE-Modell in 40 mm oder 44 mm. Die Version in Aluminium ist in den Farben „Cloud Silver“, „Aqua Black“ und „Pink Gold“ mit wechselbarem 20-mm-Armband aus Synthesekautschuk geplant, die Version aus Edelstahl hingegen in Silber, Schwarz und Gold mit Lederarmband. Das Gehäuse ist bis zu 5 ATM wasserdicht und nach IP68 geschützt, der integrierte Akku wird kabellos geladen. Die Smartwatch lässt sich mit einem Android-Smartphone ab Android 5.0 und mit mindestens 1,5 GB RAM sowie ab dem iPhone 5 mit mindestens iOS 9 koppeln.

Samsung Galaxy Watch Active 2
Material Gehäuse Größe Farbe Konnektivität Preis Verfügbarkeit
Aluminium 40 mm Cloud Silver, Aqua Black, Pink Gold Bluetooth/WLAN 299 Euro 6. September
44 mm 319 Euro
Edelstahl 40 mm Silber, Schwarz, Gold 399 Euro
44 mm 419 Euro
40 mm LTE 449 Euro 27. September
44 mm 469 Euro

Aktion für Vorbesteller

Wer die Galaxy Watch Active 2 im Zeitraum vom 8. August bis zum 5. September vorbestellt und sich bis zum 17. Oktober 2019 über einen Samsung-Account registriert, erhält kostenlos das Wirelesss Charger Duo Pad, auf dem neben der Uhr ein Smartphone oder anderes Qi unterstützendes Gerät kabellos geladen werden kann.

ComputerBase hat Informationen zu diesem Artikel von Samsung unter NDA erhalten. Die einzige Vorgabe war der frühestmögliche Veröffentlichungszeitpunkt.