iOS 13.1.1: Zweites Update in wenigen Tagen behebt weitere Fehler

Mahir Kulalic 83 Kommentare
iOS 13.1.1: Zweites Update in wenigen Tagen behebt weitere Fehler
Bild: Apple

Aufgrund einer Vielzahl an Bugs und Lücken soll Apple die Veröffentlichung von iOS 13.1 um sechs Tage vorgezogen haben; das Update erschien erst vor vier Tagen. Seit wenigen Stunden ist bereits das zweite Update für iOS 13 in Form von 13.1.1 verfügbar. Dieses behebt weitere Fehler und schließt eine kritische Lücke.

Drittanbieter-Tastaturen mit unerwünschtem Vollzugriff

Die Sicherheitslücke bezieht sich dabei nur auf die Nutzung von Drittanbieter-Tastaturen, von denen einigen ein Vollzugriff auf das Smartphone oder Tablet gewährt werden kann. Daraufhin können die Tastaturen losgelöst von anderen Diensten eigenständig im Hintergrund laufen, um beispielsweise weitere Funktionen per Internet zu ermöglichen. Bedenklich war vor allem der Umgang mit persönlichen Daten. Der nun ausgebesserte Fehler sorgte dafür, dass Tastaturen auch ohne Genehmigung mit Vollzugriff arbeiten konnten. Die iOS-Standardtastatur von Apple ist laut Apple nicht betroffen.

Auch iPadOS wird aktualisiert

Daneben korrigiert iOS 13.1.1 noch weitere Fehler, die dem Changelog bei Apple zu entnehmen sind. Im gleichen Schritt aktualisiert Apple auch iPadOS auf die Version 13.1.1 (Changelog). Dieses hatte Apple zusammen mit iOS 13.1 vom 30. auf den 24. September vorgezogen. iOS 13 erschien erst am 19. September mit der Veröffentlichung der neuen iPhone 11 (Pro) und hat nach nur acht Tagen bereits das zweite Update erhalten, welches Fehler und Sicherheitslücken bereinigt.