MSI Clutch GM30: Maus kombiniert bewährte Technik mit RGB-Arsenal

Fabian Vecellio del Monego 3 Kommentare
MSI Clutch GM30: Maus kombiniert bewährte Technik mit RGB-Arsenal
Bild: MSI

Mit der Clutch GM30 erweitert MSI das eigene Mausportfolio in der Mitte. Zur unverbindlichen Preisempfehlung von rund 40 Euro gibt es dabei bewährte Sensorik und Taster, wenngleich die Konkurrenz stark ist. Die Clutch begegnet dem mit einem Arsenal an RGB-Leuchtdioden, ist aber derzeit nur unzureichend lieferbar.

Bewährte Sensorik und Taster

Zwar ist die Clutch GM30 symmetrisch geformt, bietet aber nur linksseitig Zusatztasten, weswegen sie grundsätzlich Rechtshänder anspricht. Eine weitere Zusatztaste befindet sich auf dem Rücken und dient der sequentiellen Umschaltung der Sensorauflösung. Jene reicht von 200 Punkten bis 6.200 Punkten pro Zoll, wobei das obere Ende des Spektrums gemieden werden sollte: Der recht unbekannte verbaute PAW-3327 reiht sich in PixArts günstigere Gaming-Maus-Sensoren ein und wurde zuletzt von Corsair in der M55 RGB Pro verbaut, wo er gar mit über 12.000 Punkten pro Zoll spezifiziert wurde.

Zwar liegt die maximal messbare Beschleunigung des Sensors auf hohem Niveau, die wahrnehmbare Höchstgeschwindigkeit bleibt aber hinter den High-End Sensoren zurück. Gleiches gilt für die Präzision: Sie ist gut, aber reicht nicht an einen PixArt PMW-3389 oder Logitechs Hero-Sensor heran. Letzteren erhalten Interessenten jedoch in der – im Handel ebenfalls 40 Euro teuren – G305. Während Logitechs Maus darüber hinaus kabellose Konnektivität bietet und die Clutch GM30 über ein zwei Meter langes USB-Kabel verfügt bietet die neue MSI-Maus im Gegenzug bessere Taster: Mit einer Lebenszeit von bis zu 20 Millionen Klicks sind die Omron-Schalter doppelt so hoch spezifiziert wie die der G305.

Hinzu kommt die RGB-Beleuchtung der Clutch, die durch Leuchtdioden an Mausrad, um die obere Zusatztaste herum und am Logo auf dem Rücken realisiert wird. Per MSIs Dragon-Center-Software lässt sich die Illumination ebenso wie weitere Mauseinstellungen konfigurieren. Einen Gleichstand zur G305 gibt es beim Gewicht: Mit 99 respektive 98 Gramm sind beide Mäuse definitiv nicht leicht, aber auch nicht außerordentlich schwer.

Für 40 Euro mit starker Konkurrenz

Derzeit ist die Clutch GM30 jedoch ohnehin nur für über 70 Euro ab Lager lieferbar – zu diesem Preis sollte keinesfalls zugegriffen werden. Für rund 39 Euro muss aktuell noch wenige Tage gewartet werden. Abseits der bereits erwähnten, gleich teuren G305 stellt auch Corsairs Harpoon RGB mit gleicher Präzision zum günstigeren Preis starke Konkurrenz dar – bietet aber weniger LEDs. Und auch aus eigenem Hause gibt es mit der Clutch GM40 vergleichbare Präzision zu halben Kosten.

MSI Clutch GM30
Ergonomie: Rechtshändig
Sensor: PixArt PAW-3327
Optisch
Auflösung: 200 – 6.200 dpi
5 Stufen
Geschwindigkeit: 5,6 m/s
Beschleunigung: 490 m/s²
USB-Abfragerate: 1.000 Hz
Primärtaster: Omron, 20 mio. Klicks
Anzahl Tasten: 6
Oberseite: 4
Linkseitig: 2
Sondertasten: Mausrad, dpi-Umschalter
Software:
Beleuchtung: Farbe: RGB
Modi: Atmend, Wellen, Farbschleife
Gehäuse: 128 × 62 × 35 mm
Hartplastik
Glanzelemente, Gummielemente
Gewicht: 98 Gramm (o. Kabel)
Anschluss: USB-A-Kabel, 2,00 m
Preis: 40 €