Android 10: OnePlus verteilt OxygenOS 10.0 an das OnePlus 7 (Pro)

Nicolas La Rocco 33 Kommentare
Android 10: OnePlus verteilt OxygenOS 10.0 an das OnePlus 7 (Pro)

OnePlus ist einer der ersten Smartphone-Hersteller, der Android 10 in der eigenen Variante OxygenOS 10.0 für seine aktuellen Flaggschiffe OnePlus 7 und OnePlus 7 Pro zur Verfügung stellt. Noch befindet sich der Rollout in einer frühen Phase für wenige Geräte. Auch ältere OnePlus-Smartphones sollen OxygenOS 10.0 noch erhalten.

Am Wochenende ist der Startschuss für die Verteilung von OxygenOS 10 auf Basis von Android 10 bei OnePlus gefallen. Zunächst verteilt OnePlus das Update ausschließlich an die aktuellen Flaggschiffe OnePlus 7 sowie OnePlus 7 Pro (Test) und auch dort nur an eine bewusst kleine Auswahl von Geräten.

OnePlus testet Android 10 auf wenigen Geräten

Wie der Hersteller im eigenen Forum erklärt, handelt es sich derzeit noch um einen schrittweisen Rollout für eine begrenzte Anzahl von Geräten, um das neue Betriebssystem zu testen und auf kritische Fehler im Notfall schnell reagieren zu können. Der Versuch, das Update über einen VPN zu installieren, soll die Erfolgschancen darauf nicht erhöhen, da der Rollout nicht für bestimmte Regionen und rein zufallsbedingt stattfinde, so OnePlus.

OxygenOS 10.0 auf Basis von Android 10 für das 7 und 7 Pro
OxygenOS 10.0 auf Basis von Android 10 für das 7 und 7 Pro (Bild: OnePlus)

Updates bis zum OnePlus 5

Während derzeit die beiden aktuellen Flaggschiffe im Fokus des Rollouts stehen, sollen ältere OnePlus-Smartphones ebenfalls OxygenOS 10.0 erhalten. Dazu zählen laut OnePlus alle Smartphones bis zurück zum im Sommer 2017 veröffentlichten OnePlus 5. Im Rahmen des OnePlus-7T-Launch-Events am 26. September in London will OnePlus weitere Details zum Rollout für die älteren Generationen bekanntgeben.

Neue Gestensteuerung und ein Game-Launcher

Mit OxygenOS 10.0 führt OnePlus ein leicht aufgefrischtes UI-Design ein, das langjährige Nutzer aber sofort im OnePlus-typischen Stil wiedererkennen werden. Mit dabei sind die von Google eingebrachten Veränderungen wie erweiterte Berechtigungen im Bereich Datenschutz und die neue Gestensteuerung. Hier bietet nun auch OnePlus Wischgesten vom linken und rechten Bildschirmrand an, um zurück und vorwärts in einer App zu gehen. Bei Anwendungen mit Hamburgermenü muss dieses jetzt über die entsprechende Schaltfläche geöffnet werden. Über eine Navigationsleiste am unteren Displayrand lässt sich durch Wischen schnell zwischen Apps wechseln.

Als neue App gibt es den „Game Space“ als Launcher für Spiele, in dem OnePlus außerdem alle Einstellungen rund um das Spielen versammelt. Dazu zählen unter anderem eingeschränkte Benachrichtigungen, Optionen für haptisches Feedback, Grafik- oder Netzwerk-Einstellungen wie eine Priorisierung von Gaming-Traffic. Neu ist zudem ein eingeschränktes Always-on-Display, das sich auf Basis von Standort, Uhrzeit und Terminen temporär aktivieren soll. In der Nachrichten-App lassen sich Nachrichten nun auf Basis von Schlüsselwörtern als Spam markieren.