iOS 13.2.2: Apple behebt Multitasking-Probleme

Nicolas La Rocco 48 Kommentare
iOS 13.2.2: Apple behebt Multitasking-Probleme

Apple hat am Abend iOS 13.2.2 veröffentlicht, das als wichtigste Fehlerbehebung die mit iOS 13.2 eingeführten Multitasking-Probleme beseitigt, die dazu geführt hatten, dass im RAM gelagerte Apps ungewöhnlich früh vom Betriebssystem geschlossen wurden.

Die Probleme traten selbst auf Smartphones mit viel Arbeitsspeicher auf, etwa beim iPhone 11 Pro und iPhone 11 (Test) mit jeweils 4 GB RAM. Selbst bei wenigen im Hintergrund gelagerten Apps wurden diese vom Betriebssystem aggressiv geschlossen, sodass es zum Neuladen bei der Auswahl im App-Switcher für Multitasking kam.

iOS 13.2.2 behebt dieses Problem und schließt dem Changelog zufolge weiter Bugs.

  • Korrigiert ein Problem, durch das Apps während der Ausführung im Hintergrund unerwartet beendet wurden
  • Behebt ein Problem, bei dem das iPhone nach einem Anruf vorübergehend vom Mobilfunkdienst getrennt wird
  • Löst ein Problem, bei dem mobile Daten möglicherweise vorübergehend nicht verfügbar sind
  • Korrigiert ein Problem, durch das Antworten auf E-Mails, die S/MIME-verschlüsselt sind, zwischen Exchange-Accounts nicht mehr lesbar sind
  • Behebt ein Problem, durch das bei Verwendung des Kerberos-SSO-Diensts in Safari möglicherweise eine Aufforderung zur Authentifizierung angezeigt wird
  • Löst ein Problem, bei dem der Aufladevorgang bei Zubehör, das über YubiKey Lightning betrieben wird, unterbrochen werden kann
iOS 13.2.2 Changelog