Deutsche Telekom: 100 Mbit/s per Vectoring für mehr als 85.000 Haushalte

Sven Bauduin 254 Kommentare
Deutsche Telekom: 100 Mbit/s per Vectoring für mehr als 85.000 Haushalte
Bild: Deutsche Telekom

Die Deutsche Telekom hat 65 weitere deutsche Kommunen per Vectoring mit schnellem Internet versorgt. Dadurch können ab heute mehr als 85.000 weitere Haushalte mit einer Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Netz des Bonner Netzbetreibers surfen. Dabei profitieren Bielefeld, Freiberg und Limbach-Oberfrohna am stärksten.

Wie das Telekommunikationsunternehmen in seinem Blog bekanntgab, verfügen die mehr als 85.000 Haushalte der 65 Kommunen ab heute über eine Internetanbindung mit bis zu 100 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) im Down- und mit 40 Megabit pro Sekunde im Upstream. Bis Ende 2019 will die Deutsche Telekom damit insgesamt 1,22 Millionen zusätzliche Anschlüsse auf 100 Mbit/s beschleunigt und das mit 500.000 Kilometern Länge größte Glasfasernetz in Europa um weitere 60.000 Kilometer ausgebaut haben. Bis Ende 2020 will die Telekom den Ausbau per FTTC und Vectoring weitestgehend abgeschlossen haben. Rund 30 Millionen Haushalte sollen mittlerweile über das Netz der Deutschen Telekom mit mindestens 50 Mbit/s angebunden sein.

Die Anschlussvarianten der Deutschen Telekom
Die Anschlussvarianten der Deutschen Telekom (Bild: Deutsche Telekom)

Von den nun abgeschlossenen Ausbaumaßnahmen profitieren unter anderem Bielefeld mit 14.600 Haushalten, Freiberg und Limbach-Oberfrohna mit je 7.800 Haushalten, Frankfurt am Main mit 5.300 Haushalten, Köln und Menden mit je 5.100 Haushalten, Halle an der Saale mit 3.900 Haushalten und Rochlitz mit 3.600 Haushalten am stärksten.

Die ab sofort per Vectoring angeschlossenen Kommunen sind im Einzelnen: Aachen, Albersdorf, Altena, Berkenbrück, Berlin, Bielefeld, Bochum-Wattenscheid, Brieskow-Finkenheerd, Buttenheim, Crimmitschau, Dortmund, Dresden, Eberswalde, Eslohe, Fallingbostel, Frankfurt/M., Freiberg, Freilingen, Hagen, Halle (Saale), Hannover, Hemer, Isny, Itzehoe, Jestetten, Kiel, Klietz, Köln-Porz, Kropp, Lauterecken, Lenzen (Elbe), Lichtenau, Limbach-Oberfrohna, Lübeck, Marsberg, Menden, Müllheim, Münstertal, Nentershausen, Neuenbürg, Neuenrade-Affeln, Neukirchen-Vluyn, Neumünster, Nürnberg, Oranienburg-Zehlendorf, Pfeffenhausen, Recke, Reichenbach im Vogtland, Rendsburg, Rochlitz, Scheinfeld, Schwerte, St. Ingbert, Stuttgart, Sulzbach, Todesfelde, Treis-Karden, Velbert-Neviges, Villingen, Völklingen, Waldenburg, Wernberg-Köblitz, Wesseling, Wolfsburg-Neindorf und Zschopau.

Weitere Informationen zum Ausbaustatus ihrer Region erhalten Kunden der Deutschen Telekom unter telekom.de/schneller. Nach einer Registrierung werden Kunden per E-Mail automatisch darüber informiert, sobald höhere Geschwindigkeiten an ihrem Wohnort verfügbar sind.