Gerüchte: MacBook Pro und iPad Pro mit Mini-LED-Display

Frank Hüber 46 Kommentare
Gerüchte: MacBook Pro und iPad Pro mit Mini-LED-Display
Bild: Apple

Apple-Analyst Ming-Chi Kuo hat sich wieder einmal zu bevorstehenden Produkten von Apple geäußert – in der Vergangenheit traten viele seiner Vorhersagen ein. Dieses Mal dreht es sich um Mini-LED-Displays, die in einem neuen 12,9-Zoll-iPad-Pro und im MacBook Pro mit 16-Zoll-Display im zweiten Halbjahr 2020 zu finden sein sollen.

Insgesamt plane Apple vier bis sechs Produkte mit Mini-LED-Display in den nächsten zwei bis drei Jahren auf den Markt zu bringen, so Ming-Chi Kuo. Das 12,9 Zoll große iPad Pro, Apples Flaggschiff-iPad, soll im dritten Quartal 2020 den Anfang machen und dann auf das A14X-SoC von Apple setzen. Das aktuelle iPad Pro mit 12,9 Zoll setzt auf das A12X-Bionic-System-on-a-Chip. Im iPhone 11 Pro (Test) kommt hingegen der A13 Bionic zum Einsatz.

MacBook Pro mit Mini-LED-Display im vierten Quartal 2020

Im vierten Quartal 2020 soll dann ein MacBook Pro mit 16-Zoll-Display folgen, das ebenfalls auf die Mini-LED-Technik setzt. Es ist allerdings davon auszugehen, dass Apple dies nur als Upgrade-Option anbieten wird und nicht die erst Mitte November dieses Jahres neu vorgestellte MacBook-Pro-Serie, die das 15-Zoll-Modell ersetzt, auf Mini-LED umstellen wird. Kuo spricht davon, dass ein MacBook Pro mit Mini-LED-Display die Produktivität und die Unterhaltungserfahrung signifikant verbessern werde, ohne näher darauf einzugehen, wodurch dies erzielt werde. Grundsätzlich lassen sich mit einem Mini-LED-Display theoretisch dünnere und leichtere Produkte herstellen, wobei das Display von ähnlichen Eigenschaften wie ein OLED-Display profitiert und dank einzeln ansteuerbaren LEDs einen hohen Kontrast und eine hohe Farbraumabdeckung bietet.

Durch den Schritt hin zu selbst entwickelten Mini-LED-Display in kommenden Produkten könnte Apple seine Abhängigkeit von den OLED-Displays von Samsung reduzieren.

10.000 LEDs pro Display

In früheren Gerüchten hieß es, Apple werde bei zukünftigen iPads und MacBook Pro auf Displays mit rund 10.000 LEDs setzen. Apples Pro Display XDR setzt zum Vergleich auf 576 LEDs und bietet auf einer Diagonalen von 32 Zoll eine Auflösung von 6.016 × 3.384 Pixel bei einem Preis von 5.000 US-Dollar.