Streaming: Spotify und Netflix planen Preis­erhöhungen

Frank Hüber 295 Kommentare
Streaming: Spotify und Netflix planen Preis­erhöhungen
Bild: afra32 | CC0 1.0

Sowohl Spotify als auch Netflix planen Preiserhöhungen für ihre Streamingdienste. Während Spotify diese Pläne nach der Bekanntgabe der Quartalszahlen, die trotz starkem Wachstum einen Verlust ausweisen, zunächst nur vage andeutet, hat Netflix den Preis in den USA bereits erhöht.

Spotify-CEO Daniel Ek hat laut Medienberichten aus den USA (siehe auch) demnach eine Preiserhöhung in mehreren Ländern in Aussicht gestellt, zu denen auch Deutschland gehören dürfte. Die Anpassung soll in den Regionen vorgenommen werden, in denen der Dienst weit verbreitet ist, gut gegenüber der Konkurrenz positioniert ist und von den Nutzern überdurchschnittlich oft und lange genutzt wird.

Seit Jahren unveränderte Preise

Derzeit kostet Spotify Premium in Deutschland 9,99 Euro im Monat, das Familien-Abo für bis zu sechs Personen ist hingegen für 14,99 Euro erhältlich. Das Preisgefüge für Spotify hat seit 2012 in Deutschland Bestand. Mit Spotify Premium Duo hatte das Unternehmen im Sommer 2020 einen weiteren Tarif eingeführt, der für 12,99 Euro pro Monat (aktuell 12,67 Euro) die gemeinsame Nutzung durch zwei Personen erlaubt. Mit Premium Student hat der Musikstreamingdienst zudem ein Abo für Studenten für 4,99 Euro im Monat im Angebot.

Die Abo-Preise für die Musikstreamingdienste sind über fast alle Anbieter hinweg identisch, was die Möglichkeit für Anpassungen einschränkt, ohne den Verlust von Nutzern zu riskieren.

Preiserhöhung noch unbekannt, Tests in Skandinavien

Wie die neue Preisstaffelung in Deutschland aussehen wird und wann sie eingeführt werden soll, ist aber noch nicht bekannt. In Skandinavien hatte Spotify bereits vor einem Jahr und auch in diesem Sommer mit höheren Preisen Testläufe gestartet. Nachdem im Sommer 2019 in Norwegen, Finnland und Schweden der Preis für das Familien-Abo testweise um 14 Prozent erhöht worden war, wurde dieses Jahr in Norwegen noch einmal ein Testlauf mit einer Preiserhöhung von 10 Prozent durchgeführt. In Australien ist der Preis des Familien-Abos bereits zum 1. Oktober von 17,99 auf 18,99 Australische Dollar gestiegen.

Netflix in den USA bereits teurer

Konkreter ist die Preiserhöhung hingegen bei Netflix. In den USA wurde der Preis für das HD-Standardabo von 12,99 auf 13,99 US-Dollar monatlich erhöht, das Premium-Abo mit UHD-Unterstützung kostet nun hingegen 17,99 statt 15,99 US-Dollar im Monat. Der Basisplan bleibt mit 8,99 US-Dollar pro Monat unverändert. Zunächst gelten die höheren Preise nur für Neukunden, Abonnenten zahlen sie erst später.

Die letzte Preiserhöhung von Netflix war in den USA im Januar 2019, als der HD-Plan von 10,99 auf 12,99 und der Premium-Plan von 13,99 auf 15,99 US-Dollar angehoben wurde. Kurz darauf wurde auch für Deutschland eine Preiserhöhung bekannt gegeben, weshalb davon auszugehen ist, dass dies in Kürze erneut der Fall sein wird. Anfang 2019 stiegen die Preise für das HD-Abo von 10,99 auf 11,99 Euro und von 13,99 auf 15,99 Euro für das 4K-Abo.