Dell UltraSharp U4021QW: 40-Zoll-IPS-Monitor mit 5K-Auflösung und Thunderbolt

Frank Hüber
103 Kommentare
Dell UltraSharp U4021QW: 40-Zoll-IPS-Monitor mit 5K-Auflösung und Thunderbolt
Bild: Dell

Mit dem Dell UltraSharp 40 Curved WUHD Monitor, U4021QW, stellt Dell den ersten gebogenen 40-Zoll-Monitor mit der WUHD-Auflösung von 5.120 × 2.160 Bildpunkten und einem Seitenverhältnis von 21:9 vor. Mit zahlreichen Anschlüssen und Auto-KVM soll er auch beim Anschluss mehrerer Systeme überzeugen.

Mit einer Krümmung von R2500 ist der U4021QW dabei vergleichsweise schwach gekrümmt, was für weniger Immersion sorgt, im Office-Alltag aber meistens bevorzugt wird. Über einen Thunderbolt-3-Anschluss mit 40 Gbit/s können verbundene Notebooks nicht nur Bild, Ton und Daten über den Monitor austauschen, sondern werden auch mit bis zu 90 Watt über den Monitor geladen. Ein RJ45-Netzwerkanschluss am Display kann zudem für die verkabelte Netzwerkanbindung genutzt werden. Neben Picture-by-Picture (PBP) bietet der Monitor auch Picture-in-Picture (PIP) und eine Auto-KVM-Funktion, mit der Peripherie und Bild automatisch mit dem zuletzt genutzten System verbunden werden.

IPS-Panel mit 98 % DCI-P3

Die typische Helligkeit des 40-Zoll-Panels, 39,7 Zoll, um genau zu sein, gibt Dell mit 300 cd/m² an. Der Kontrast des IPS-Panels soll bei typischen 1.000:1 liegen, die Blickwinkel bei den ebenfalls üblichen 178 Grad. Die Farbraumabdeckung liegt bei 100 % sRGB und 98 % DCI-P3. Im sRGB-Modus verspricht Dell zudem eine Farbabweichung von Delta-E < 2. Dass es sich nicht in erster Linie um einen Gaming-Monitor handelt, unterstreicht auch die Reaktionszeit von 8 ms Grau-zu-Grau im Modus Normal, die auf 5 ms reduziert werden können soll, wenn der Fast-Mode im OSD gewählt wird.

Die 5.120 × 2.160 Bildpunkte auf knapp 40 Zoll führen zu einer Pixeldichte von 140 ppi. Dies entspricht genau der Pixeldichte, die 32-Zoll-Monitore mit UHD-Auflösung aufweisen und liegt deutlich über der Pixeldichte normaler 24-Zoll-Büro-Monitore mit Full-HD-Auflösung.

Auflösung Seitenverhältnis Pixelanzahl Pixeldichte
5.120 × 2.160 (WUHD) 21:9 11,06 Mio. 140 ppi bei 40 Zoll
3.840 × 2.160 (UHD) 16:9 8,29 Mio. 140 ppi bei 31,5 Zoll
3.840 × 2.160 (UHD) 16:9 8,29 Mio. 163 ppi bei 27 Zoll
2.560 × 1.440 (WQHD) 3,67 Mio. 93 ppi bei 31,5 Zoll
2.560 × 1.440 (WQHD) 3,67 Mio. 109 ppi bei 27 Zoll
1.920 × 1.080 (FHD) 2,07 Mio. 82 ppi bei 27 Zoll
1.920 × 1.080 (FHD) 2,07 Mio. 92 ppi bei 24 Zoll

Das Display des Dell UltraSharp U4021QW kann um 120 mm in der Höhe verstellt, um -5 bis 21 Grad geneigt und in jede Richtung um 30 Grad gedreht werden. Über eine Vesa-Aufnahme (100 × 100) lassen sich alternative Halterungen befestigen.

Zahlreiche Anschlüsse für bis zu 240 Watt

Als Anschlüsse stehen ein DisplayPort 1.4, zwei HDMI-2.0-Anschlüsse, ein Thunderbolt-3-Port, ein USB-Upstream, ein USB-C-Downstream mit 10 Gbit/s und Ladefähigkeit mit bis zu 15 Watt und vier USB-A-Anschlüsse mit 10 Gbit/s, sowie ein USB-A-Anschluss mit einer Ladefähigkeit von bis zu 2 Ampere, ein Audioausgang und ein RJ45-Anschluss zur Verfügung. Für den Ton sorgen zwei integrierte 9-Watt-Lautsprecher.

Die typische Leistungsaufnahme gibt Dell mit 51,5 Watt an, maximal kann die Leistungsaufnahme des Monitors bei 240 Watt liegen, wenn über alle Anschlüsse verbundene Geräte mit maximaler Stromstärke geladen werden.

Ab Ende Januar für 2.100 US-Dollar

Der Dell UltraSharp U4021QW soll ab 28. Januar erhältlich sein. Der Preis in den USA wird bei 2.099,99 US-Dollar liegen. Eine unverbindliche Preisempfehlung für den deutschen Handel liegt ComputerBase zur Zeit noch nicht vor.

ComputerBase hat Informationen zu diesem Artikel von Dell unter NDA erhalten. Die einzige Vorgabe war der frühest mögliche Veröffentlichungszeitpunkt.