Apple Watch Series 7: Schmalere Ränder, größeres Display und mehr Schutz

Frank Hüber
191 Kommentare
Apple Watch Series 7: Schmalere Ränder, größeres Display und mehr Schutz
Bild: Apple

Die Apple Watch Series 7 setzt nicht, wie vorab mehrfach vermutet wurde, auf ein vollständig neues Design mit weniger Rundungen und abgeflachten Seiten, sondern auf das bisherige Design der Apple Watch Series 6 (Test). Dennoch hat Apple einen größeren Bildschirm im etwas anders geformten Gehäuse untergebracht.

Gebogenes Display mit weniger Rand

Die Ränder sind laut Apple 40 Prozent schmaler (1,7 mm) als bei der Apple Watch 6, zudem ist das Display am Rand gebogen, so dass es auch von der Seite einen kleinen Einblick gewährt, den Apple in neuen Zifferblättern nutzt, um die Anzeige der Ziffern ganz an den Rand zu legen. Das neue Modell ist in den beiden Größen „41 mm“ und „45 mm“ erhältlich.

Helleres, deaktiviertes Display und schnelleres Laden

Das Always-On-Display soll im deaktivierten Zustand 70 Prozent heller sein als bei der Series 6. An der Akkulaufzeit von einem Tag (18 Stunden), die Apple auch für die Apple Watch 6 nennt, soll sich trotzdem nichts geändert haben. Ein leistungsfähiger, magnetischer USB-C-Schnelllademechanismus an der Unterseite sorgt dafür, dass die Apple Watch 7 schon nach 45 Minuten vollständig aufgeladen sein soll.

Stabiler und Schutz gegen Staub

Da nun mehr Informationen auf den Bildschirm passen, bietet Apple zudem eine vollständige Tastatur auf dem Touch-Display an, die auch per Swipegesten (QuickPath) bedient werden kann. Gleichsam ist die neue Apple Watch 7 laut Apple stabiler als das alte Modell, da das 50 Prozent dickere Glas bruchsicherer ist und die Uhr nun auch nach IP6X gegen Staub geschützt ist. An der Wasserdichtigkeit (WR50) hat sich hingegen nichts geändert.

Sturzerkennung beim Fahrradfahren

Die Apple Watch 7 erkennt jetzt zudem, wenn mit dem Fahrrad gefahren wird und startet ein Training. Auch die Nutzung eines eBikes soll erkannt werden und steht als Trainingsprogramm zur Verfügung. Eine Sturzerkennung beim Fahrradfahren soll im Notfall schneller und einfacher Hilfe rufen lassen.

Auch die im neuen watchOS 8 integrierte Aufzeichnung der Atemfrequenz im Schlaf wird von der Apple Watch 7 unterstützt.

5 Farben, Armbänder bleiben kompatibel

Die neue Apple Watch 7 ist kompatibel zu allen Armbändern der Series 6, dennoch gibt es zum neuen Modell neue Farben, denn auch die Apple Watch 7 ist in der Aluminium-Version in insgesamt fünf teilweise neuen Farben (Schwarz, Silber, Grün, Blau und Rot) verfügbar. Die Edelstahl-Variante ist sie zudem weiterhin in Silber, Space Grey und Gold erhältlich.

Series 3, SE und Series 7

Das Angebot an Apple Watches wird künftig die Apple Watch Series 3, Apple Watch SE und die neue Apple Watch Series 7 umfassen. Die Series 3 und SE bleiben somit unverändert im Programm, wobei die SE ab 16. September ein USB-C-Ladekabel erhält.

Apple Watch Series 7
Apple Watch Series 7
Apple Watch Series 7
Apple Watch Series 7 (Bild: Apple)

Ob die Apple Watch Series 7 weiterhin auf dem S6-Prozessor auf Basis des A13 basiert, verriet Apple bei der Vorstellung nicht. Sobald weitere technische Details bekannt werden, werden diese ergänzt.

Später ab 399 US-Dollar

Wann die Apple Watch Series 7 erhältlich sein wird, nannte Apple jedoch heute noch nicht, sondern sprach nur von „später in diesem Herbst“. Mit „ab 399 US-Dollar“ nannte Apple aber schon den Einstiegspreis für das günstigste Modell.

Update 15.09.2021 11:42 Uhr

Prozessor des Vorgängers für die Watch Series 7

Wie inzwischen bekannt wurde, setzt die Apple Watch Series 7 auf das SoC der Apple Watch Series 6. In diesem Bereich hat es mit dem S6-Prozessor, wie gestern bereits vermutet, keinerlei Anpassungen und Leistungsverbesserungen für das neue Modell gegeben.