ROG Strix SQ7: Asus lässt seine erste M.2-SSD durchblicken

Michael Günsch
32 Kommentare
ROG Strix SQ7: Asus lässt seine erste M.2-SSD durchblicken
Bild: Asus

Gigabyte und MSI sind längst dabei, so war es nur eine Frage der Zeit, bis auch Asus Solid State Drives in sein Portfolio aufnimmt. Auf dem offiziellen Facebook-Auftritt von Asus Taiwan ist die ROG Strix SQ7 zu sehen; eine M.2-NVMe-SSD mit PCIe 4.0.

Bis auf die Anbindung mit PCIe 4.0 x4, den Formfaktor M.2-2280 (80 mm Länge), die Speicherkapazität von 1 TB und einem Typenschild mit Kühlfunktion (Graphen?) gibt der Teaser allerdings keine Informationen zur ROG Strix SQ7 preis. Es wird aber erwartet, dass Asus die SSD zusammen mit weiteren Neuheiten auf dem für den 17. Mai 2022 angesetzten Boundless-Event vorstellen wird. Auch die eine Woche später beginnende Computex 2022 wäre eine ideale Bühne für die erste SSD von Asus.

Asus ROG Strix SQ7 SSD
Asus ROG Strix SQ7 SSD (Bild: Asus)

Vor einem Jahr war bereits MSI auf den SSD-Zug aufgesprungen. Gigabyte ist hingegen schon länger im Geschäft und war schon bei der ersten Generation der PCIe-4.0-SSDs im Jahr 2019 am Start.

Update 10.05.2022 18:35 Uhr

Die ursprüngliche Meldung hat nicht berücksichtigt, dass Asus schon vor vielen Jahren einmal erste Gehversuche im SSD-Bereich tätigte. Vor rund neun Jahren hatte der Hersteller etwa die PCIe-SSD-Karte ROG Raidr Express (Test) vorgestellt, die für damalige Verhältnisse schnell schrieb, sich aber trotz Controller-Doppelpack nicht überall durchsetzen konnte.

Asus RAIDR Express
Asus RAIDR Express

Zudem hat Asus mit der Strix Arion S500 eine externe SSD im Portfolio.

Die Redaktion dankt Community-Mitglied „massaker“ für den Hinweis zum Update.