AMD Noise Suppression: Nvidia RTX Voice soll Konkurrenz bekommen

Sven Bauduin
90 Kommentare
AMD Noise Suppression: Nvidia RTX Voice soll Konkurrenz bekommen

AMD hatte kurzzeitig ein Video auf seinem offiziellen YouTube-Kanal online, das ein neues Audio-Feature für den Grafiktreiber Adrenalin Edition in Aussicht stellt. Die auf die Bezeichnung Noise Suppression – also Rauschunterdrückungsverfahren – hörende Funktion soll voraussichtlich ein später Konter auf Nvidia RTX Voice sein.

Grafikchip und AI sollen Audio-Streams verbessern

Bereits seit April 2020 filtert Nvidia Geräusche per GPU und Deep Learning und befreit mit Nvidia RTX Voice sowohl aufgenommene als auch wiedergegebene Aufnahmen von Hintergrundgeräuschen, was sich insbesondere in Zeiten des Coronavirus und dem damit verbundenen gestiegenen Bedarf an Lösungen für das Home Office bezahlt machen sollte. In der Zukunft soll mit AMD Noise Suppression ein Konkurrent erwachsen, der die Grafikkarte und AI für bessere Audio-Streams nutzt.

AMD hat das offizielle Produktvideo mittlerweile wieder auf den Status „Privat“ gesetzt, dem Autor liegt das Video aber vor, wie nachfolgende Screenshots belegen. Als Erster auf das Video hingewiesen hatte der Twitter-Nutzer @ayxerious.

Feature nutzt Deep Learning in Echtzeit

Der Hersteller verspricht im Zusammenhang mit der Integration von AMD Noise Suppression in den Adrenalin-Grafiktreiber die folgenden Features:

AMD Noise Suppression
  • Intelligent Audio Enhancement
  • Powered by Real-Time Deep Learning Algorithm
  • That works across various Apps and Games
  • Delivering Two-Way Noise Reduction
  • Input and Output

Der Upload auf dem offiziellen YouTube-Kanal von AMD bürgt für die Echtheit des Videos, die Qualität, AMD hat das Video in 240p hochgeladen, dafür, dass es sich um einen versehentlichen Upload gehandelt haben muss. Über das Sub-Reddit r/AMD ist das Video ebenfalls nach wie vor abrufbar.

AMD Noise Suppression

Unter dem Titel „Elevate Your Audio Experience“ verspricht AMD mit dem AI-Audio-Verbesserer „Cleared. Crisp. Communication.

Wie bei Nvidia RTX Voice profitieren auch bei AMD Suppression neben geschäftlichen Telefonkonferenzen, beispielsweise über Skype oder Zoom, auch Streams und Onlinespiele von der intelligenten Geräuschunterdrückung. Was klar für eine Implementierung des Features in den Treiber spricht.

Release noch unbekannt

Es bleibt abzuwarten, ob AMD zeitnah noch ein hochauflösendes Video veröffentlichen wird oder die Ankündigung einfach zu früh veröffentlicht wurde. Am Ende des kurzen Trailers heißt es „AMD Software Adrenalin Edition“ und „Available Now!“, weshalb die Integration des Features in eines der nächsten Releases des Grafiktreibers durchaus eine Option ist.

AMD Noise Suppression
AMD Noise Suppression

Die Redaktion dankt Community-Mitglied „konkretor“ für den Hinweis zu dieser Meldung.

MWC 2024 (26.–29. Februar 2024): ComputerBase ist vor Ort!