Asus ROG Strix XG32UQ: 4K-Monitor mit HDMI 2.1, HDR 600 und bis zu 160 Hz

Michael Günsch
57 Kommentare
Asus ROG Strix XG32UQ: 4K-Monitor mit HDMI 2.1, HDR 600 und bis zu 160 Hz
Bild: Asus

Die Klasse der 32-Zoll-Monitore mit UHD-Auflösung bereichert Asus bald mit einem neuen Modell für Spieler. Der ROG Strix XG32UQ arbeitet nativ mit 144 Hz und lässt sich auf 160 Hz via DisplayPort übertakten. Ein IPS-Panel mit 1 ms Reaktionszeit, HDMI 2.1 und DisplayHDR 600 sind weitere Merkmale.

Bis 144 Hz über HDMI 2.1 und 160 Hz via DP1.4

Die 3.840 × 2.160 Pixel werden über einen der beiden HDMI-2.1-Anschlüsse mit bis zu 144 Hz Bildwiederholrate dargestellt. Asus wirbt zudem mit nativem 4K-Gaming mit 120 Hz ohne Farbunterabtastung (Chroma Subsampling) auf PlayStation 5 und Xbox Series X. Dabei werden auch die HDMI-Features Variable Refresh Rate (VRR) und Auto Low Latency Mode (ALLM) unterstützt.

Wird am PC der einzelne DisplayPort 1.4 genutzt, lässt sich die Bildwiederholrate auf bis zu 160 Hz erhöhen. Das ermöglicht der Einsatz der Komprimierungstechnik Display Stream Compression (DSC).

Asus ROG Strix XG32UQ (Bild: Asus)

Für eine flüssige Bildwiedergabe soll zusätzlich die Reaktionszeit von 1 ms beim Wechsel zwischen Graustufen (GtG) sorgen. Ferner werden FreeSync Premium Pro und Nvidia G-Sync (kompatibel) unterstützt. Die Helligkeit soll punktuell bis zu 600 cd/m² erreichen. In Kombination mit 10-Bit-Farbverarbeitung und 96 Prozent Abdeckung des DCI-P3-Farbraums werden die Anforderungen des VESA-Standards DisplayHDR 600 erfüllt. Für ein größeres Farbspektrum sorgen Quantum Dots beim Backlight.

Die weiteren Anschlüsse bilden zwei USB-A-Buchsen (USB 3.2 Gen 1 mit 5 Gb/s) und ein Kopfhörerausgang. USB-C oder Lautsprecher sind nicht vorhanden. Der für die ROG-Serie charakteristische Tripod-Ständer ermöglicht ein Neigen und Schwenken sowie die Höhenverstellung des Displays. Pivot wird allerdings nicht geboten und auch auf den Logo-Projektor anderer Modelle der Serie muss verzichtet werden. Gaming-Features wie ein Fadenkreuz, ein FPS-Zähler oder eine Stoppuhr können über das „GamePlus“-Menü aktiviert werden.

Wie Prad in Erfahrung bringen konnte, soll der Asus ROG Strix XG32UQ im Laufe des dritten Quartals 2022 erscheinen. Ein Preis wurde aber noch nicht genannt. Die Produktseiten des Herstellers liefern weitere Informationen.

Das EM-2024-Tippspiel ⚽ auf ComputerBase – heute schon getippt?