Test Synology DS214se NAS im Test

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.260
#1
Mit der DiskStation DS214se testet ComputerBase das günstigste 2-Bay-NAS von Synology. Die fünf günstigsten bisher getesteten NAS-Systeme werden zum Vergleich heran gezogen. Synology, QNAP, ZyXEL, WD oder Buffalo: Wer macht das Rennen bei den günstigen NAS-Systemen und welche Einschränkungen muss der Kunde bei welchem Modell in Kauf nehmen? Der Test gibt Antworten.

Zum Artikel: Synology DS214se NAS im Test
 
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
617
#2
Gibt es eigentlich auch fertige NAS Spielzeuge die eine brauchbare Übertragungsgeschwindigkeit haben wenn alle Daten verschlüsselt sind? Bis jetzt habe ich da nicht wirklich etwas brauchbares gefunden
 
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
4.452
#3
Soweit danke für den Vergleichstest.

Bitte, sofern es möglich ist, einmal das Thecus N2310 dazu im Vergleich testen.

Für rund EUR 150,- wird eine Menge geboten und die richtige Einornung in den Mitbewerb wäre für mich und möglicherweise auch für Andere hilfreich.

Nachtrag: Das die fehlende USB 3.0 Schnittstelle im Synology nicht als Mangel klar ausgewiesen wird im Test, ist fast schon tendenziös.
 
Zuletzt bearbeitet: (Nachtrag)

DMHas

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
1.388
#4
Ich denke auch, die Prozessorgeschwindigkeit und die Ramgröße sind für einen flüssigen Betrieb zu gering.
 
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
5.663
#6
Dabei seit
Sep. 2003
Beiträge
135
#7
Es gibt auch Unterschiede in der Software, die dem Tester wohl nicht aufgefallen sind. Oder hat sich da etwas getan?

Meines Wissen kann die 214se auch nicht "Geplantes Ein-/Ausschalten", was bei der 213j problemlos möglich ist. Dies wurde (soweit mir bekannt) in der 214se weggelassen.

Finde ich schon wichtig zu erwähnen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
617
#8
Fertige Systeme die sich Otto normal Bürger hinstellen kann, da bezahlbar. Auf Arbeit haben wir einige NAS Systeme wo es kein Unterschied macht ob verschlüsselt oder nicht. Die Übertragungsraten brechen dort nicht ein. Aber eher für Otto Normal zu teuer. Deswegen hab ich mir meine NAS bis jetzt immer selbst zusammengebaut. Da kriege ich meine Verschlüsselung ohne wirklichen Verlust.

Da mein selbstbau NAS so langsam den geist aufgibt. Das Board hat ein weg... bin ich auf der Suche nach was neuen. Nur wenn es halt nichts brauchbares bezahlbares gibt was auch verschlüsselt, wird es wohl doch wieder Eigenbau werden.
 

VAG-Freak

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
475
#10
Da lob ich mir jedes mal wieder meinen HP N54L wenn ich das lese :king:
 

Frank

Chefredakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.260
#11
Es gibt auch Unterschiede in der Software, die dem Tester wohl nicht aufgefallen sind. Oder hat sich da etwas getan?

Meines Wissen kann die 214se auch nicht "Geplantes Ein-/Ausschalten", was bei der 213j problemlos möglich ist. Dies wurde (soweit mir bekannt) in der 214se weggelassen.

Finde ich schon wichtig zu erwähnen.
Absolut richtig, zumal es sogar zu Problemen kommen kann, wenn man von einem System mit Zeitplan auf das DS214se umsteigt und die Festplatten mitnimmt. Habe die Info, die von Anfang an hätte drin sein müssen, eingefügt.
 
M

Maldweister

Gast
#13
2 Bay NAS - lol

Was denn das für ein Kinderspielzeug? Lohnt sich doch gar nicht.
Auch noch 130€ für das Ding.
Also mir reicht meine DS213J vollkommen, ich hab da schon einiges drauf, wohlgemerkt aber nicht in BluRay Qualität (wozu auch? Meist DvD oder niedriger und ca 150 GB MP3s) und habe 1,3 von 4 TB belegt (möglich sind 8 TB), da komme ich noch eeeeiiiiinige Jahre mit hin :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
495
#15
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
845
#16
@C0B dat will ich sehen :D
Vorallem mit welchem os willste antreten? :D
 
F

Freak-X

Gast
#17
Ja, lieber C0B; ich glaube, wir haben es jetzt alle verstanden: Du bist ein Superheld mit einem oder mehreren unglaublich tollen Servern und NAS-Systemen zu Hause; die alles bisher Dagewesene locker übertrumpfen und damit bist du unser Hardware-Gott!

Und jetzt bitte wieder konstruktiv und ohne dein Geprolle.
 
F

Freak-X

Gast
#19
Wenn Du Dir so ein Highend-NAS für Lau zusammenbauen kannst
Es geht ja nicht um das Können - Sondern darum; dass hier "jemand" wohl nicht zu begreifen scheint, dass Manche Leute einfach nicht mehr brauchen.

Ich habe auch ne NAS mit einem Bay (Synology DS112+) Und nun? Mir reicht sie und WOW, man stelle sich vor: Ich brauche einfach nicht mehr! Sachen gibts...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
219
#20
Hi,

hab ich was übersehen? Als Privatanwender wären für mich die genauen Verbrauchswerte wichtig.

Gibts da Infos dazu?

Danke im Vorraus
 
Top