Test Test: 7 CPU-Wasserkühler im Vergleich

Bio-Apfel

Banned
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
851
Naja, alle systeme sind gut bis sehr gut, wasserkühlung bleibt eine sinnlos-unnötige spielerei im PC-bereich.
Die energie könnte man auch auf sinnvollere test mit etwas differenzierterem ergebnis verwenden.

Respektiere ja den basteldrang einiger PC schrauber, aber man muss nicht gleich krampfhaft versuchen, praktisch nicht vorhandene unterschiede theoretisch zu belegen.
 

mgr R.O.G.

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
370
Finde es gut, das CB sich auch sogenannten "Nischen" widmet. Schöner Test :).

...wasserkühlung bleibt eine sinnlos-unnötige spielerei im PC-bereich.
Deine Meinung dazu, nicht mehr und nicht weniger! Andere sehen das bissel anders... Daher mal über den eigenen Tellerrand hinweg schauen ;).
Ich möchte bei meinem System jedenfalls nicht auf Wakü verzichten...
 
I

iN00B

Gast
Die sinnlose Spielerei ist bei mir schon 3 x umgezogen und ist für mich DIE Lösung für einen akkustisch nicht nervenden Rechner gewesen. Ich bin da sehr empfindlich. ;)
Wieder muss man erwähnen, dass es den HK3.0 in der Vollkupferversion auch günstiger ohne SE gibt. :freaky: Es kommt einem beim Lesen vor, als gäbe es nur den LT, die Kunstoff-Versionen und den SE. Ein kleiner Hinweis wäre jedenfalls für sich informierende Neulinge ganz praktisch, wenn man schon mehrfach den Preis kritisiert. ;)
 

LeXeL

Commander
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
2.530
Zwischen Sockel 775 und 2011 gibt es aber auch Unterschiede. Qualität der Heatspreader, Lage der Cores, reale Hitzeentwicklung usw. Dein 3930K @ stock hat 130 Watt, mein QX9770 OC hat vielleicht 145 Watt. Ich habe 3x 775 CPU´s mit meinem Raystorm am laufen gehabt, alle wurden unter OC zu heiß (>70°C) und das Wasser zu kalt (<33°C).
...
naja ich hatte auch nen q6700 auf 1,5v vorher unter dem raystorm laufen und da anstatt 30K deltaT vom kryos delrin nur noch 25K deltaT
also auch bei ner im vergleich zu sockel2011 minicpu hatte ich keinerlei probleme ;)



und @iNOOB
ich glaub jedem der waküteile nur nach einem test kauft ist eh nicht mehr zu helfen^^
sprich rumschauen vorm kauf dann passt das schon und dann findet man auch die mMn zimelich hässliche fullcooper version (ich mag halt lieber die optik von acetal, plexi oder nickel^^)
 

rockclimber

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
91
Erstmal vorab ein schöner Test. Wollte mich erst beschweren, dass ihr meinen Liebling von Aquacomputer nicht dabei habt, der auch mein System kühlt, aber den habt ihr ja anscheinend schon einmal früher getestet.

Bio-Apfel: Naja, alle systeme sind gut bis sehr gut, wasserkühlung bleibt eine sinnlos-unnötige spielerei im PC-bereich.
Die energie könnte man auch auf sinnvollere test mit etwas differenzierterem ergebnis verwenden.
Das die Anschaffung einer Wasserkühlung Zeit und Geld kostet stimmt, aber ich würde diese nicht als sinnlos und unnötig abtun. Ich selber habe auch eine Wasserkühung und habe vorher lange dran gezweifelt, ob die Investition sinnvoll ist. Sie ist es nicht unbedingt. Das hängt eher von individuellen Wünschen ab. Der größte Vorteil der Wasserkühlung gegenüber der Luftkühlung ist die Stille. In meinem ganzen System drehen zwei einzelne Lüfter mit 800rpm (einmal der des Netzteils und der vor dem einen Radiator). Das lauteste an meinem Rechner sind nun die Festplatten. Doch das Geräusch stört mich wesentlich weniger als der von Lüftern und ich außerdem ein NAS außerhalb meines Schlaf/Arbeitszimmer habe, wo ich den großteil meiner Arbeitsdaten drauf habe und die Platten daher eher selten drehen.
Der zweite Punkt ist die Temperatur. Durch die niedrigere Temperatur bei CPU und GPU, welche im meinen System auch im Sommer kaum und selten 55°C überschreitet, wird deren Lebenszeit leicht erhöht. Wenn man im Vergleich die Luftkühler auf der Grafikkarte lässt heizt dieser sich schon mal gerne bis 70-80°C hoch, was die Lebensdauer gut hinabsetzt.
Ich würde einer Wasserkühlung nicht pauschal als sinnlos abtun, aber ist natürlich alles andere als notwendig und nachwievor eine Niesche und wir es wahrscheinlich auch lange bleiben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Scamp

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
305
Vielen Dank für den Test, schön dass ihr bei Waküs am Ball bleibt :)
 

enykie

Ensign
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
147
Ich hab früher auf Wasserkühlung geschwört (Zeiten der Q6600 Cpus). In dem System war alles auf super silent und Overclocked bis zum Anschlag, bis das Mainboard nach ein paar Jahren den Geist aufgegeben hat und ich auf einen i5 2500k umgestiegen bin und die große Überlegung losging ob Wasserkühlung oder nicht.

Ich hab mich dagegen entschieden, weil die neuen CPUs und die neuen Kühler in der Effizienz so gut geworden sind das das System mit einer Guten Luftkühlung, zwar nicht ganz so extrem übertaktet werden kann aber dennoch leiser ist als mit Wasserkühlung. Das Schwierigste ist einfach die Pumpe. Ich hatte eine Laing die runtergeregelt war, zwar schon echt sehr Leise aber dennoch hörbar. Hab mein Aquaero übernommen und es Regelt jetzt alle Lüfter in meinem System (alle bei ca 400 umdrehungen). Jetzt müssen nur noch die HDs Raus ;)
 

Topag

Ensign
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
253
sehr schöner Test!
Davon hätte ich gerne regelmäßiger welche für verschiedene Wakü Bereiche, wie Radiatoren, Pumpen oder Grafikkartenkühler.
 

II n II d II

Commander
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
2.435
Schön, dass jetzt auch vermehrt Tests zu Wasserkühlern bei CB zu lesen sind. Vor allem in dem Umfang. Wie immer schön zu lesen.

P. S.: ich finde diesen Absatz im Fazit zum Swiftech Apogee HD 4-Port etwas irrefürhrend:

... Allerdings kann so der mit etwa 75 Euro bereits nicht sonderlich niedrige Verkaufspreis des Apogee HD zumindest etwas gesenkt werden. ...
Der Preis wird nicht gesenkt, sondern nur nicht noch weiter erhöht.


P. P. S.: so ist's besser ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

GliderHR

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
1.514
Hi,
Sorry, aber wenn die Werte auf zwei Stellen hinter dem Komma genau angegeben werden wird es für mich unglaubhaft.
Ich habe vor 25 Jahren auf der Uni gelernt, das man seine Messwerte nie genauer angeben sollte als man messen kann. Um präzise Werte zu erhalten müssen Messsystem und Messinstrumente genau kalibriert werden. Wenn der Te das hier gemacht hat: Bitte Bitte sag mir wie.
&
Schön eine CPU zu haben, die bei mehrfacher Montage von verschiedenen Kühlern immer die richtigen Werte ausgibt.
Habe ich noch nie erlebt. Weder mein QX9650, mein i7 920, i7 980x oder mein i5 2500K haben das getan. Und ich wage es noch nicht mal die CPU Werte bei meinen Messreihen mit zu posten.

Ansonsten: so eine Messung ist viel, viel Arbeit: meine Anerkennung.
 

Schaby

Commodore
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
4.308
Jau,
wollte auch schon schreiben, dass die ersten 10 im Ranking alle so dich beisammen liegen dass man da, von der Leistung her, keinen Gewinner nennen kann, da es sich auch um Messtoleranzen handeln kann.

Deswegen kann man sich da einen Aussuchen, der einem am besten gefällt oder halt auch am billigsten ist.
 

summer46

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
1.043
erreicht man mit einer wasserkühlung höhere taktwerte(oc) als mit kühlern+lüftern?

an sich interessieren mich die wasserkühlungen schon aber ich habe bissle angst das da wasser ausläuft wenns zu warm wird .
 

enykie

Ensign
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
147
erreicht man mit einer wasserkühlung höhere taktwerte(oc) als mit kühlern+lüftern?

an sich interessieren mich die wasserkühlungen schon aber ich habe bissle angst das da wasser ausläuft wenns zu warm wird .

Meistens schon, weil du mehr Spannung reinfahren kannst wegen der besseren Kühlleistung, aber die Schwierigkeit es stabil zu bekommen steigt bei höherem Takt exponentiell. Also wenn du Übertakten willst aus Spass und es als Hobby siehst und Geld dafür hast macht es, es macht Spass :). Die Mehrleistung die du bekommst ist aber das Geld nicht Wert.


Wenn du keine 2 linken Hände hast, läuft da nix aus, hatte ein System wo alles Wassergekühlt war und nie was undicht (knapp 4 Jahre) mit Plug and Cool Anschlüssen von Aquacomputer.
 

rubberduck

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2004
Beiträge
284
Zum Bericht: Watercool HK Rev 3.0

Ihr wisst aber schon noch was ihr das schreibt? Anscheinend nicht, denn, wenn ihr dies in eurem Artikel schreibt-Zitat: "Ideal ist demnach eine Anpresskraft von 200 Newton"
Frage ich mich, wer die Schrauben auf seinem Mainboard mit einer Kraft anzieht, die 20 Kg Anpressdruck erzeugt!? Wenn geschrieben stehen würde 2 Newton würde ich es mir gefallen lassen.
 

sebbolein

Commander
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
2.126
@rubberduck: Steht in meiner Montageanleitung auch so drin. Was steht denn in deiner Montageanleitung drin?
 

miko

Commander
Dabei seit
März 2005
Beiträge
2.296
@ rubberduck

Siehe hier.

Gruß
miko
 

rubberduck

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2004
Beiträge
284
Hallo,
man soll nicht immer dem trauen was auch in einer Beschreibung geschrieben steht.
Wenn man eine Schraube M4 mit 200 N anzieht, dann erleidet die Schraube einen Dehnungsbruch (M 4= max. 5,6N ).
Ich habe euch mal hier die Seite mit den Drehmomenten und den max. zulässigen Anziehdrehmoment verlinkt.
Schaut selbst.

http://www.wegertseder.com/pages/techdat/td3-werkstoffe-stahl.asp#343

3.4.1 Anziehdrehmomente Stahlschrauben (Regelgewinde)

MfG rubberduck
 
Top