Test Test: AMD Radeon HD 6450

Wolfgang

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
7.870
Die Radeon HD 6450 ist AMDs neuer Einstieg in die DirectX-11-Welt. Sie löst die Radeon HD 5450 ab, die sie in Sachen Geschwindigkeit deutlich überflügeln soll. Ob das im der Praxis gelingt, wollen wir in diesem Artikel anhand eines Referenzdesigns heraus finden. Wie hoch ist die tatsächliche Leistung. Und bleibt die Leistungsaufnahme trotzdem niedrig?

Zum Artikel: Test: AMD Radeon HD 6450
 

Vanir7777

Ensign
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
230
"Die Rechenleistung ist, im Gegenteil zur Radeon HD 6450, stark genug, um durchweg sämtliche Videofeatures nutzen zu können."

Sollte das nicht 5450 heißen?

Ich habe jetzt nur das Fazit gelesen, da mich solche Karten nicht wirklich interessieren, aber mit der Leistungsaufnahme hat sich AMD ans eigene Bein gemacht, oder?
 

TeHaR

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
1.829
Zitat von Vanir7777:
... aber mit der Leistungsaufnahme hat sich AMD ans eigene Bein gemacht, oder?

Naja mal ehrlich im Idle und unter Spielelast ist die Karte immernoch besser als NV. Dazu kommt ein Mehrverbrauch von im Schnitt 10% der im Gegensatz zu fast 90% Mehrleistung steht. Der Bluerayverbrauch ist zwar nicht Top aber wie reden hier über Lächerliche 7W. Das macht quasi garnix aus selbst wenn man 4-5h am Tag BRs kuckt. Dafür kann die Karte wirklich alles was man für nen HTPC braucht, siehe Anandtech Test.
 

ultravoire

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
1.922
Die Karte ist echt voll fuern .... . Der Energiebedarf ist echt voll daneben. Die Karte ist wohl nur fuer den Oem-Bereich interresant ;P, dann aber mit 2gb vram !

mfg
 

Quad-core

Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
8.541
Schöner test , die leistung ist recht gut für das kleine dingen :).
 

YforU

Captain
Dabei seit
März 2001
Beiträge
3.497
Zitat von Vanir7777:
Ich habe jetzt nur das Fazit gelesen, da mich solche Karten nicht wirklich interessieren, aber mit der Leistungsaufnahme hat sich AMD ans eigene Bein gemacht, oder?

Die gestiegene Leistungsaufnahme ist eine direkte Konsequenz aus der höheren Performance (Shader-Einheiten 16 (5D) -> 32 (5D) ). Eben diese war nötig, nicht für 3D Spiele sondern um sämtliche für HTPC Systeme möglichen (Bildqualität) Features anbieten zu können.

In ihrem Bereich ist die Karte (in passiver Variante) konkurrenzlos.
 
Zuletzt bearbeitet:

Vanir7777

Ensign
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
230
Ich dachte ja nur, weil wenn ich so eine Karte kaufen WÜRDE, wäre für mich das Anschauen von Blue Ray das Hauptanwendungsgebiet, aber wie gesagt, ich kenne mich da eh nicht so aus, und dass 7Watt nicht viel sind, hatte ich auch nicht bedacht...
 
M

morricone2000

Gast
Gerade bei der Leistungsaufnahme hätte ich zumindest Gleichstand mit der 5450 erwartet,
so kann man getrost die 5750 nehmen wenn man auf den Preis keine Rücksicht nimmt.

Ich selber hatte die 5450 verbaut, die leider die BD-Wiedergabe nicht perfekt bzw. in bestimmten Einstellungen mit rucklern wiedergab. Mit der 6450 wird das Problem zwar gelöst sein, aber eben mit höheren Stromverbrauch.
 
Zuletzt bearbeitet:

BlackCore900

Commodore
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
4.676
eigentlich ein unnutz dieser Test , ich meine damit Testet man keine Spiele , sondern eher etwas anderes , z.B Medien.
 

hayden

Commander
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
2.832
Wer nutzt heute noch für einen HTPC eine extra Graka ? Die Onboard Varianten von AMD und Intel reichen doch da dicke.
 
8

[82nd]Hawk

Gast
Sind aber nicht so gut in der Ausgabe wie eine 6450. Ich bleibe nachwievor auf einer dedizierten Grafikkarten für HTPCs.
 

Quad-core

Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
8.541
hayden@ Ist gibt auch Menschen die spielen auf ihrem HTPC kleine spiele , da reicht die intel oder IGP von AMD nicht unbedingt aus .
 

think->write!

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.156
Wie werden die Multimonitorwerte ermittelt, läuft da im Hintergrund etwas oder ist das auch idle?

@TeHaR+Vanir7777

Und gegenüber der HD5450 (Passiv) kommt der Lüfter dazu welcher auch 2-3 W verbrauchen wird. wäre eine Passive variante einwenig sparsamer, bezw. der unterschied noch marginaler.
 
Zuletzt bearbeitet:

Farug

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
392
Ich finde die Test für die kleinen Karten immer etwas falsch angesetzt.
Anstatt Spiele und desen FPS aufzulisten könnte man lieber die Bildqualität in den Fokus rücken.
Schwarzwerte oder Bildvergleiche mit den NV gegenspielern wäre bei solchen Karten wichtiger finde ich.
Zum Spielen sind die Karten nicht wirklich tauglich.
 
Werbebanner
Top