Test: Schenker XMG8 mit GeForce GTX 280M

Ein Desktopersatz für Spieler?
Autor:

Einleitung

In der Spielergemeinde „arbeitet“ die Mehrheit mit gewöhnlichen Desktop-Systemen. Das hat seine Gründe, immerhin sind die entsprechenden Geräte nicht nur die leistungsstärksten sondern darüber hinaus auch recht kostengünstig und dank ihres modularen Aufbaus auch mehr oder weniger zukunftsfähig. Nicht erst seit gestern gibt es jedoch auch Notebooks, die genau in diese Richtung zielen - die Vorteile eines Notebooks inklusive.

Eines dieser Produkte ist unter anderem das „XMG8“ von Schenker-Notebook, das sich zwar weniger für den längeren mobilen Einsatz, aber dafür umso mehr für's Spielen eignet.

Schenker XMG8
Schenker XMG8

Das XMG8 kommt mit einem 18,4-Zoll-Display daher, womit das Gerät nicht nur in Sachen Leistung als Desktop-Replacement-System gedacht ist. Zudem gibt es frei konfigurierbare Komponenten, sodass es auf Wunsch entweder eine günstige Dual-Core-CPU oder eine teure Quad-Core-CPU sein kann. Als Grafikkarte wird als Standard eine GeForce GTX 280M verwendet. Wenn gewünscht, sind auch gleich zwei davon im SLI-Betrieb möglich.

Wie schlägt sich das Schenker XMG8 im Spiele- und im Alltagsbetrieb? Kann das Laptop einen Spiele-Rechner ersetzen? Auf den folgenden Seiten werden wir diesen Fragen nachgehen.

Anzeige