Großer Vergleichstest 2012

Welche Internet-Security-Suite ist die Beste?

Auch dieses Jahr hat ProtectStar wieder verschiedene Internet-Security-Suiten auf Sicherheit, Benutzerfreundlichkeit und Performance sowie das Preis-/Ausstattungsverhältnis getestet. Dabei wurde sowohl unter Laborbedingungen als auch mit einer breiten Systempalette in realen Einsatzszenarien getestet.

Die wichtigste Bewertungskategorie für eine Internet-Security-Suite ist selbstredend die Sicherheit, wofür insgesamt 120 der maximal 200 Punkte vergeben werden. Dabei wird einerseits die Personal Firewall in den Werkseinstellungen auf ihren Schutz bei einer direkten Internetverbindung, also über ein Modem und nicht über Router oder Netzwerk, sowie gegen Bedrohungen aus dem Netzwerk getestet. Andererseits müssen die Programme sich in der Erkennung von Malware beweisen, wie beispielsweise Viren, Würmern und Trojanern.

Jeweils 30 Punkte gibt es für die Benutzerfreundlichkeit der Programme sowie die Performance in der Praxis. Bei der Benutzerfreundlichkeit stehen Fragen wie das Installieren und Deinstallieren des Softwarepakets, die Verständlichkeit der Meldungen, Einstellungs- und Konfigurationsmöglichkeiten, Handbuch und Online-Ressourcen sowie bootfähige Rettungsmedien im Vordergrund.

Bleiben 20 Punkte für das Preis-/Ausstattungsverhältnis, in das zusätzliche Softwarefunktionen, etwa für Backup und Tuning, sowie die Zahl der Lizenzen und die Preisunterschiede zwischen den Download- und Boxed-Versionen beim Hersteller und über Amazon einfließen.

Gesamtergebnis
Kaspersky Internet Security 2012
185,0
Eset Smart Security 5
183,0
Symantec Norton Internet Security 2012
182,5
G Data Internet Security 2012
182,0
Panda Security Internet Security 2012
182,0
Avira Internet Security 2012
180,0
F-Secure Internet Security 2012
180,0
BitDefender Internet Security 2012
179,0
Norman Security Suite
177,5
McAfee Internet Security 2011
177,0
Avast Internet Security 6.0
176,0
AVG Internet Security 2012
170,5
Trend Micro Titanium Internet Security 2012
170,0
Angaben in Punkten

Den Gesamtsieg kann sich in diesem Jahr, wenn auch knapp, Kaspersky sichern. In fast allen Disziplinen schneidet Kaspersky Internet Security 2012 sehr gut ab, lediglich die Werkseinstellungen der Personal Firewall für die Trusted Zone sind dem Test von ProtectStar zufolge nicht optimal. Auf dem zweiten Rang folgt Eset Smart Security 5, das den Gesamtsieg durch zu viele Patzer der Malware-Engine verpasste, ansonsten aber eine insgesamt sehr gute Leistung bietet und Stärken bei der Firewall, der Performance und der Nutzerfreundlichkeit hat. Die Bronzemedaille geht 2012 an Symantecs Norton Internet Security 2012. Dass es nicht für mehr gereicht hat, ist den Patzern des Malware-Scanners sowie relativ vielen Falschmeldungen geschuldet.

Für die Verbesserungen im Vergleich zum Vorjahr positiv hervorgehoben werden außerdem Avast Internet Security 6.0, G Data Internet Security 2012, F-Secure Internet Security 2012 sowie die Norman Security Suite, wobei insbesondere G Data und F-Secure nur knapp das Podest verpasst haben. Avast und Norman fielen hingegen durch eine sehr hohe Benutzerfreundlichkeit auf.

Beim Kauf sollte man auch dieses Jahr wieder genau auf den Preis achten, je nach Hersteller ist dieser im Online-Handel deutlich günstiger als direkt beim Hersteller. Den großen Vergleichstest Internet Security Suiten 2012 von ProtectStar mit allen Einzelergebnissen gibt es wie immer auf der offiziellen Seite kostenlos als PDF zum Download.

Anzeige