News : Microsoft wurde Opfer einer DoS-Attacke

, 0 Kommentare

Nachdem Microsofts Webseiten am Mittwoch wegen eines Fehlers eines Mitarbeiters nicht erreichbar waren, kam es am Donnerstag zu einer DOS-Attacke. Laut Microsoft besteht kein Zusammenhang zwischen diesen beiden Vorfällen.

Durch die DOS-Attacke wurden die Router in die Knie gezwungen, die für die Verwaltung des Traffics auf den Webseiten verantwortlich sind. Microsoft.com und MSN.com waren dabei erneut betroffen und waren den ganzen Vormittag nicht zu erreichen. Ebenfalls waren auch Hotmail.com, Expendia.com, MSNBC.com und CarPoint.com nicht zu erreichen. Wegen der laufenden Ermittlungen möchte Microsoft momentan noch keine genaueren Informationen veröffentlichen. Allerdings ist es zweifelhaft, dass die beiden Vorfälle nichts miteinander zu tun haben sollen. So könnte es sein, dass gar kein Techniker von Microsoft einen Router falsch konfiguriert hat und somit für den Ausfall am Mittwoch verantwortlich war, sondern Microsoft am Mittwoch den DOS-Angriff nur noch nicht als solchen erkannt hat.