News : Intel meldet Quartalszahlen

, 3 Kommentare

Intel erzielte im ersten Quartal 2004 einen Umsatz von 8,09 Milliarden Dollar. Damit liegt der Umsatz um 7 Prozent unter dem Wert des Vorquartals und um 20 Prozent über dem Niveau des ersten Quartals 2003. Der Gewinn von 1,73 Milliarden Dollar liegt 20 Prozent unter dem Gewinn des Vorquartals und 89 Prozent über dem des Vergleichsquartals des Jahres 2003.

Mit 0,26 Dollar Gewinn pro Aktie für das erste Quartal 2004 verfehlt er den Wert des Vorquartals um 21 Prozent und übersteigt den des Vorjahres um 86 Prozent.

Der Jahresvergleich weist ein gesundes Wachstum des Umsatzes und des Gewinnes auf. Die Stärke der Schwellenländer führt dieses Wachstum nach wie vor an. Wir stellten im abgelaufenen Quartal neue Mikroprozessoren für PC-Systeme vor, die den 90nm (Nanometer) Herstellungsprozess verwenden. Damit leiteten wir die Umstellung der Produktionsprozesse auf 90nm ein. Für dieses Quartal planen wir mit der Einführung neuer Prozessoren für mobile Anwendungen und Serversysteme den substantiellen Ausbau dieses Herstellungsprozesses. Mit der Vorstellung neuer Prozessoren und Innovationen auf Plattformebene im Laufe des Jahres sehen wir uns gut positioniert für weitergehendes Wachstum.

Für das zweite Quartal 2004 erwartet Intel einen Umsatz zwischen 7,6 und 8,2 Milliarden Dollar. Die Investitionen in Forschung und Entwicklung sollen für das Jahr 2004 mit 4,8 Milliarden Dollar unverändert bleiben, jedoch plant Intel Ausgaben für den Ausbau und den Neubau von Anlagen in Höhe von ca. 3,6 bis 4,0 Milliarden Dollar für das Jahr 2004.