News : AMD macht VIA mit Geode NX-CPU Konkurrenz

, 30 Kommentare

Ging es um leistungsstarke Prozessoren für Embedded-Systeme, war bis jetzt VIA mit dem C3-Prozessor die unangefochtene Nummer eins. Dies soll sich nach dem Willen AMDs nun ändern, denn mit dem Geode NX-Prozessor stellte man eine neue Recheneinheit mit einem außerordentlich niedrigen Stromverbrauch vor.

Voll kompatibel zur bisher existenten Sockel-A-Plattform basiert diese CPU wohl auf dem Thoroughbred-B-Prozessorkern und verfügt über 266 MHz schnellen Frontside-Bus sowie über einen 256 kB großen Level-2-Cache. Der näher angebundene Level-1-Cache bringt es noch auf 128 kB, zusätzlich beherrscht der Prozessor noch Instruktionen nach SSE, 3DNow! und MMX. Gefertigt werden Geode NX 1500@6W (1000 MHz Taktfrequenz) und Geode NX 1750@14W (1400 MHz Taktfrequenz) in 0,13 µm breiten Strukturen. Zusätzlich kommt auch bei Geode NX AMDs PowerNow!-Technologie zum Einsatz, die einen an die Last der CPU adaptierten stromsparenden Betrieb ermöglicht.

Auch bei diesen Modellen verzichtet AMD auf die Angabe der realen Taktfrequenz und verpasst den beiden Rechenknechten lieber zusätzlich eine Angabe zu ihrem durchschnittlichen Stromverbrauch. So soll das Modell mit einem GHz einen typischen Stromverbrauch von lediglich sechs Watt besitzen, die TDP liegt bei neun Watt. Das Modell mit 1,4 GHz bringt es da schon auf 14 Watt; zur TDP machte man bei diesem Modell leider keine Angaben. Zugleich lieferte AMD einige Benchmarks mit, die einen Vergleich zwischen dem Geode NX 1500@6W und einem VIA-C3-Prozessor zeigen. Weitere Details gibt es entweder im Klapptext oder in AMDs Pressemitteilung (Acrobat Reader benötigt!). Der Preis für den 1500@6W liegt bei 65 US-Dollar, der für den 1750@14W bei 55 US-Dollar (Abnahme von 1000 Stück).

AMD Geode NX Prozessor
AMD Geode NX Prozessor
AMD Geode NX Prozessor
AMD Geode NX Prozessor
AMD Geode NX Benchmarks
AMD Geode NX Benchmarks
AMDs Geode NX-Prozessor