News : Keine Intel-Mainboards mehr von Asus?

, 30 Kommentare

Asus stellt angeblich in Kürze die Produktion von Mainboards für Intel ein, da man sich aus bis dato unbekannten Gründen mit dem Chipriesen nicht einigen konnte und Intel parallel einen Vertrag mit der Firma Wistron abgeschlossen hat. Dies berichten zumindest diverse Gerüchteküchen im Internet.

Asus ist somit nicht mehr als offizieller Partner im Motherboard-Programm bei Intel gelistet. Dass dabei sicherlich wieder eine ganze Menge Geld im Spiel ist, darf angenommen werden. ASUSTeK Computer sollte mit den anderen Partnern dieses Jahr rund 18 Mio. Mainboards für Intel produzieren, letztes Jahr waren es rund 15 Millionen. Wistron übernimmt nun den vierten Platz im Intel-Mainboard-Partnerprogramm mit einer anfänglichen Produktion von knapp drei Mio. Stück in diesem Jahr, neben FIC, Mitac und Foxconn, die den Rest der rund 18 Millionen Platinen tragen werden.

Zur Beruhigung der Gemüter sei jedoch angemerkt, dass es sich dabei um Mainboards handelt, die Asus direkt für Intel fertigt und nicht um eigene Modelle. Hier zieht man sich keinesfalls zurück.