News : Erste CE-ATA-Festplatte von Hitachi

, 11 Kommentare

Schon zur IFA hatte Hitachi sein bereits länger angekündigtes Microdrive vorgestellt, das bislang auf den Spitznamen „Mikey“ hörte. Das Microdrive 3K8 mit CE-ATA-Schnittstelle, welches eigentlich noch im Dezember auf den Markt kommen sollte, wurde von Hitachi nun auf der Storage Visions 2006 präsentiert.

Hitachi zeigt somit die erste funktionsfähige Festplatte mit CE-ATA Schnittstelle, die auf einer Intel-Plattform läuft. Am 7. Januar 2006 wurde auf der Storage Visions in Las Vegas per Live-Streaming einer 1-Zoll Hitachi Microdrive 3K8 demonstriert. Das neue Microdrive läuft über die CE-ATA-Schnittstelle und ist mit einem Intel XScale Applikationsprozessor verbunden.

Hitachi Microdrive
Hitachi Microdrive

Die Video-Funktion ist nach Ansicht von Hitachi die nächste „Killer-Applikation“ für CE-Geräte – vor allem wegen der enormen Speicherkapazität, die das Speichern eines ganzen Films erfordert. Deshalb trat Hitachi kürzlich in Verhandlungen mit führenden Herstellern von Personal Media Centern, Smartphones und anderen Multimedia Geräten. Hitachi plant, das Microdrive 3K8 mit CE-ATA-Schnittstelle noch in diesem Quartal auszuliefern.

„Hitachi war immer einer der ersten Hersteller, die kleine Formfaktoren und deren Verwendung in Consumer-Electronics-Geräten vorangetrieben haben. Die Implementierung der CE-ATA-Schnittstelle ist in dieser Hinsicht genauso entscheidend wie unsere Bemühungen, große Speicherkapazitäten zum kleinen Preis anzubieten. Diese beiden Spezifikationen werden mit der Einführung der Videofunktion für tragbare Geräte mehr denn je benötigt. Die CE-ATA-Schnittstelle hilft den Geräteherstellern die Festplatte so einfach wie möglich zu integrieren.“

Manfred Berger, Manager of Emerging Markets BU EMEA bei Hitachi

CE-ATA wurde entwickelt, um die Kommunikation zwischen Festplatten mit kleinem Formfaktor und Consumer-Electronics-Geräten zu vereinfachen, denn diese benötigen hohe Speicherkapazitäten zu geringen Kosten. Das CE-ATA-Konsortium tritt dafür ein, die Integration von Festplatten in tragbare CE-Geräte zu beschleunigen. Dies soll vor allem dadurch erreicht werden, dass CE-spezifische Anforderungen wie beispielsweise wenig Signalleitungen, eine geringe Spannung, eine hohe Energie- und Kosteneffizienz und die leichte Integrierbarkeit an Festplatten an oberste Stelle rücken. Das Hitachi Microdrive 3K8 ist nach eigenen Angaben die erste Festplatte, die all' diese Anforderungen erfüllt.

„Die Vorstellung der ersten voll funktionalen CE-ATA-1-Zoll-Festplatte nur ein dreiviertel Jahr nach der Festlegung der neuen Anschluss-Spezifikationen durch die Industrie ist eine Leistung, die für die CE-ATA-Initiative sehr wichtig ist. Sie zeigt wie knapp CE-ATA-Produkte bereits vor dem großen Durchbruch stehen. Innovative neue CE-ATA-Platten verbunden mit Intel XScale Applikationsprozessoren stellen die Hauptkomponenten für die tragbaren Consumer Electronics Geräte der Zukunft dar.“

Knut Grimsrud, CE-ATA-Lenkungsausschuss & Intel-Mitarbeiter