News : Alice bringt DSL ohne Festnetzanschluss

, 45 Kommentare

Mit „Alice Light“ reagiert Alice auf das schon lang geforderte reine Internetprodukt. Hierbei handelt es sich um einen Internetzugang mit bis zu 4.000 Kbit/s und einer minutenbasierten Abrechnung der Internetverbindungen (1,2 ct/Minute), aber ohne den klassischen Telefonanschluss.

„Alice Light“ ist ab dem 6. September 2006 ab 19,90 Euro im Monat verfügbar. Für 29,90 Euro im Monat erhält der interessierte Internetnutzer „Alice Light“ inklusive einer Internet-Flatrate. Die Nachfrage nach so einem Produkt scheint in Deutschland gegeben zu sein: Laut der im Juli 2006 erschienen Studie „E-communications Haushaltsumfrage“ des Eurobarometers verfügen bereits elf Prozent der deutschen Haushalte nicht mehr über einen Festnetzanschluss. Sie nutzen nur noch ihren Mobilfunkanschluss. Diejenigen, die auf das stationäre Telefon nicht ganz verzichten wollen, können für 2,00 Euro (analog) beziehungsweise 4,00 Euro (ISDN) im Monat bei Alice jedoch auch weiterhin einen Telefonanschluss mit minutengenauer Abrechnung optional buchen. Zusätzlich ist es möglich, die Alice-Optionen wie z.B. Alice homeTV zu buchen. Mit „Alice Light“ unterliegt der Kunde wie bei allen anderen Produkten von Alice keiner Mindestvertragslaufzeit und kann binnen einer Frist von vier Wochen bis zum Monatsende den Vertrag kündigen.

Ebenfalls ab dem 6. September 2006 startet der Tarif „Alice Fun“ mit einer verdoppelten Downloadgeschwindigkeit von bis zu 4.000 Kbit/s. Gleichzeitig werden die Kosten um fünf Euro im Monat auf 39,90 Euro gesenkt. Darin enthalten sind die Telefon- und DSL-Gebühr sowie eine Internet- und eine Telefonflatrate ins deutsche Festnetz. Wie Alice versicherte, sollen auch die bestehenden „Alice Fun“-Kunden von dieser Umstellung profitieren. Sie werden automatisch umgestellt und surfen in Zukunft mit der höheren Bandbreite. Ein Tarifwechsel oder Anruf bei Alice sei hierfür nicht notwendig.