2/6 DDR2 von 800 bis 1067 MHz im Test : Wasserkühlung für den Arbeitsspeicher

, 63 Kommentare

Die Probanden

CellShock CS2221042

CellShock CPU-Z SPD
CellShock CPU-Z SPD

Schlicht und mattschwarz kommen die RAM-Riegel von CellShock daher. Das bereits 1982 gegründete Unternehmen entwickelt und produziert seine Komponenten in Deutschland. Die Module sind für DDR2-800 spezifiziert und verfügen über EPP. Ein kleiner Fehler hat sich im SPD eingeschlichen: Es weist in der Modulbeschreibung lediglich einen Takt von 333 MHz als höchste Taktung aus. Als Timings werden 4-4-4-12 bei einer Versorgungsspannung von 2,1 Volt angegeben. Zum Einsatz kommen nicht näher bezeichnete RAM-Bausteine von Elpida. CellShock bietet eine fünf Jahre währende Garantie. Ärgerlich ist die Blisterverpackung, die sich in bekannter Manier gegen jegliche Öffnungsversuche wehrt und nicht wiederverschließbar ist.

CellShock
CellShock

Corsair CM2X1024-6400C4

Corsair XMS2 CPU-Z SPD
Corsair XMS2 CPU-Z SPD

Die Corsair-CM2X1024-6400C4-Module kommen mit unscheinbaren, schwarzen Aluminium-Heatspreadern daher. Sie gehören wie die bereits getesteten Dominator-Module (ComputerBase-Test) der XMS2-Familie an. Corsair gibt die Timings bei 200 MHz (DDR2-800) mit Latenzen von 4-4-4-12 an. Dazu wird eine Spannung von 2,1 Volt benötigt. Corsair bietet eine lebenslange Garantie und verwendet nicht genau gekennzeichnete Micron-D9Gxx-(B6-x)-Chips.

Corsair XMS2
Corsair XMS2

OCZ Flex XLC

OCZ XLC CPU-Z SPD
OCZ XLC CPU-Z SPD

Schwer und groß sind die XLC-Module von OCZ. Der Heatspreader ist aus Aluminium und Kupfer hergestellt. Die Besonderheit an den Modulen ist die Anschlussmöglichkeit für eine Wasserkühlung, die nicht zwingend notwendig ist. Als Timings gibt OCZ 5-5-5-18 (Webseite) an, die dafür benötigte Spannung liegt bei 2,35 Volt. Das SPD sieht bei einem genauen Blick sogar Timings von 5-5-5-15 vor, die es dem Mainboard auf Anfrage übermittelt. Die Produktseite zeigt auch für die aktuellen Übertaktungs-Chipsätze für Intel-Prozessoren, Intels P965 und nVidias 680i, die genauen Timings. Auch OCZ gibt eine lebenslange Hersteller-Garantie für die Module. Zum Einsatz kommen Micron D9GMH-(B6-3)-ICs. Die Anschlüsse für die Wasserkühlung haben einen Durchmesser von 3/8 Zoll. Die auf den Modul anliegenden 287,5 MHz (DDR2-1150) sind in Sachen Frequenzen nicht mehr Spitze, denn Corsair hat in Form der Dominator-Module mit luftgekühltem DDR2-1250 (312,5 MHz) gekontert.

OCZ Flex XLC
OCZ Flex XLC

Super Talent T800UX2GC4

Super Talent CPU-Z SPD
Super Talent CPU-Z SPD

Last but not least treten die die Low-Latency-Module von Super Talent ins Rampenlicht. Die T800UX2GC4-Module sind auf extrem niedrige Timings ausgelegt, wie auch der Blick auf das SPD verrät. Allerdings nur bis 333 MHz, darüber hält das SPD keinerlei Informationen bereit. Ein klarer Fehler. Der Heatspreader ist blau, als Material kommt Aluminium zum Einsatz. Auch Super Talent gewährt eine lebenslange Garantie, sollte der Speicher, unverschuldet duch den Käufer, den Geist aufgeben. Um auch hier die wichtigen Daten zu nennen: Die Timings liegen bei 4-4-3-8 bei 2,2 Volt. Die Speicherchips stammen von Micron: D9GMH (B6-3).

Super Talent
Super Talent

Auf der nächsten Seite: Testsystem