News : Quad-CrossFire in zwei Varianten abgelichtet

, 115 Kommentare

Die im Januar 2008 auf den Markt kommende Grafikkarte Radeon HD 3870 X2 vereint bereits zwei Grafikchips – CrossFire auf nur einem PCB. Damit ist es ein leichtes Unterfangen, Quad-CrossFire mit zwei dieser Karten zu bilden. Mit vier Radeon HD 3870 X2, sprich Octa-CrossFire gehts dann wirklich eng zu, doch auch das ist denkbar.

Quad-CrossFire mit derzeitigen Karten
Quad-CrossFire mit derzeitigen Karten

Vier aktuelle Grafikkarten von AMD im Sandwich wirken schon recht beeindruckend. Die Modelle der aktuellen HD3K-Generation arbeiten zusammen auf einem MSI-Mainboard mit AMD-790FX-Chipsatz. Genau diese Konstellation kommt auch bei der ersten lauffähigen Quad-CrossFire-Variante mit zwei Radeon HD 3780 X2 zum Einsatz. Während Quad-CrossFire durch zwei Karten realisiert wird, da sich bereits ein interner CrossFire-Verbund aus zwei Grafikchips auf jeder der beiden Karten befindet, lassen sich theoretisch auch vier dieser Dual-GPU-Grafikkarten zu Octa-CrossFire kombinieren. Diese Lösung ist aber, wie bereits berichtet, derzeit nicht lauffähig. AMD hat jedoch bei der Erstellung der neuen Marketing-Maschine und des dazugehörigen Logos mit „CrossFire X“ bewusst Spielraum für derartige Lösungen gelassen.

ATi Radeon HD 3870 X2