AMD Phenom X4 9850 Black Edition im Test : Hitzkopf ohne grünen Daumen

, 353 Kommentare
AMD Phenom X4 9850 Black Edition im Test: Hitzkopf ohne grünen Daumen

Obwohl wir bereits im großen AMD-Prozessor-Round-Up fast alle relevanten Aspekte zu den neuen AMD-Phenom-CPUs im B3-Stepping inklusive der höheren Taktraten klären konnten, blieben dennoch einige Punkte ungeklärt. Anhand eines neuen AMD Phenom X4 9850 Black Edition (B3), dem Nachfolger des Phenom 9600 BE, wollen wir diese heute noch einmal angehen. Der Verweis geht nichtsdestotrotz vorab an den 12.500 Wörter fassenden Artikel „Elf Prozessoren von Athlon bis Phenom“, der alle Grundlagen sowie die gegenwärtigen und auch die beiden kommenden Prozessoren beinhaltet.

Wir werden uns zur besseren Veranschaulichung und Vorbereitung auf diesen Artikel aber noch einmal dem Unterschied zwischen B2 und B3-Stepping widmen. Auch der Leistungsaufnahme und dem Overclocking werden wir viel Aufmerksam zuteil werden lassen. Zu guter Letzt klären wir die wohl wichtigste Frage: Kann man zum bereits sehr niedrigen Preis des AMD Phenom X4 9850 BE beim Kauf etwas falsch machen?

Da wir dieses Mal keine theoretischen Abhandlungen verfassen wollen, sondern uns auf das Wesentliche beschränken, belassen wir es bei den Auffälligkeiten. Gleich nach dem ersten Start begrüßt uns unser Testsystem mit demselben Fehler, der uns bereits bei den anderen beiden Phenom-Prozessoren begegnet war: der Prozessor läuft unter Windows nur mit einem Kern! Dieses äußerst skurrile Phänomen tritt sporadisch und bereits zum wiederholten Male auf. Vollkommen zufällig wird der Phenom manchmal nur mit drei, mal mit zwei, aber auch das eine oder andere Mal nur mit einem Kern zum Arbeiten bewegt. Die Schuld kann nach dem Test mit dem dritten Phenom-Prozessor nun jedoch wohl eindeutig dem Mainboard zugeschrieben werden. Ein BIOS-Update brachte allerdings keinerlei Abhilfe, so dass wir die ursprüngliche Revision zum besseren Vergleich der Benchmarks untereinander wiederhergestellt haben.

AMD Phenom X4 9850 Black Edition
AMD Phenom X4 9850 Black Edition

Mit dem B3-Stepping des neuen Prozessor entfällt jener Punkt im BIOS, der das Abschalten des TLB-Fix erlaubte. Die Spannung wird im BIOS mit den 1,25 Volt der bisherigen AMD Phenom angezeigt, jedoch spricht jedes Programm in Windows der neuen CPU 1,30 Volt zu. Dies dürfte allerdings an dem nicht aktualisierten BIOS liegen, das zum Testzeitpunkt vorlag. AMDs CPU-Compare-Homepage spricht allen Prozessoren ab dem Phenom X4 9750 jene Spannungserhöhung auf bis zu 1,3 Volt zu.

In der Kategorie Leistungsaufnahme werden wir auf den Vergleich zum Vorgänger auch bei identischer Spannung eingehen und klären, ob ein B3-Stepping stromsparender oder stromhungriger ist.

Auf der nächsten Seite: Testsystem

353 Kommentare
Themen: