News : EVGA-Tool für X58 lässt Speicher-SPD ändern

, 22 Kommentare

Der Hersteller EVGA versucht sich nicht nur durch die eigentliche Hardware von der gesamten Konkurrenz zu unterschieden. Darüber hinaus bietet man einige Programme, wie den GPU Voltage Tuner, das EVGA-Precision-Tool oder die „SLI Enhancement“-Patches an, die man bei anderen Produkten meistens erfolglos sucht.

Nun bietet EVGA den eigenen Kunden ein weiteres Tool an, das diesmal ein X58-Classified-Mainboard als Voraussetzung hat. „SPD Utility“ ist der Name des Programms, mit dem man mehr oder weniger das SPD eines Speicherriegels umprogrammieren kann. Die Benutzung des SPD Utility soll dabei einfach von der Hand gehen. Nach dem Herunterladen muss man das Tool nur installieren sowie starten, um dann anschließend den zu manipulierenden Speicherriegel auszuwählen.

Das vorprogrammierte SPD kann man speichern, um dann anschließend ein heruntergeladenes, verschiedenes SPD aufzuspielen. Dabei wird jedoch nicht das eigentliche SPD des Speichers überschrieben, damit dieses immer noch fehlerfrei funktionieren kann. Die Manipulation bezieht sich auf das „Backup ROM“ vom Mainboard. Hat man das SPD nun in das Backup ROM geflasht, muss man einen Schritt ins BIOS wagen.

EVGA SPD Utility
EVGA SPD Utility
EVGA SPD Utility
EVGA SPD Utility

Dort kann man unter dem Reiter „Frequency/Voltage Control“ und anschließend „Memory Feature“ die Funktion „Select Memory SPD“ finden. Um das geänderte SPD nutzen zu können, muss man die Auswahl „User's SPD ROM“ auswählen. Falls das SPD nicht funktioniert, kann man im BIOS die Option wieder umstellen und das bereits vorprogrammierte SPD auf dem Speicherriegel selber wieder ansteuern lassen.