News : Corsair Dominator GTX schafft 2.333 MHz

, 31 Kommentare

Corsair, vor allem bekannt als Hersteller von Speicherprodukten aller Art, gab kürzlich bekannt, dass die neue Dominator-GTX-Serie Intels XMP-Ready-Zertifizierung mit einer Taktfrequenz von 2.333 MHz durchlaufen hat.

Damit wurden die hauseigenen 2.000-MHz-Module als weltweit schnellster Speicher auf diesem Gebiet abgelöst. Bei den GTX-Modulen handelt es sich um selektierte Einzelstücke, die höhere Taktfrequenzen möglich machen als gewöhnlich. Da diese Selektion enorm viel Zeit in Anspruch nimmt, ist die Dominator-GTX-Serie nur spärlich erhältlich. Aus Unternehmenskreisen heißt es, man habe die Dominator GTX lediglich für Enthusiasten entwickelt, die übermäßige Ansprüche an Speicher stellen.

Intels Zertifizierung attestiert dem vier Gigabyte großen Corsair-CMGTX1-Kit besondere Stabilität auch bei hohen Taktfrequenzen. Auf dem Gigabyte-Mainboard, welches Intel für diese Zertifizierung einsetzt, erreichten die Speicher 2.333 MHz und Timings von 9-11-9-27 bei 1,65 Volt. Auf Seiten von Corsair garantiert man für diesen Speicher gar eine Arbeitsgeschwindigkeit von bis zu 2.400 MHz bei gleichen Timings und Spannung. Dominator-GTX-Module sind lediglich im Online-Shop von Corsair und somit nicht im freien Handel erhältlich, was sich theoretisch negativ auf die Preisentwicklung auswirkt.

Corsair Dominator GTX
Corsair Dominator GTX

Es bedürfe ausgeprägter Erfahrung kombiniert mit einem Quäntchen Verständnis für die Komplexität des Übertaktens, um den weltweit schnellsten Arbeitsspeicher zu bauen, so Kevin Conley, seines Zeichens stellvertretender Leiter der Entwicklungsabteilung von Corsair. Die Auszeichnung von Intel unterstreiche ein weiteres Mal die leistungsmäßige Führungsposition von Corsair, so Conley weiter.