7/16 Radeon HD 6800 : AMD verschlechtert Bildqualität immer mehr

, 522 Kommentare

Benchmarks

Um eine vergleichbare Bildqualität zwischen den AMD- und Nvidia-Karten herstellen zu können, haben wir uns dafür entschlossen, bei den Radeon-HD-5000-Teilnehmern Catalyst A.I. abzuschalten (ab Catalyst 10.10!) und bei den Radeon-HD-6800-Karten die „High Quality“-Funktion (inklusive dem Treiberstandard „Quality“ als Vergleich) zu nutzen. Die Nvidia-Karten treten dagegen mit den Standardeinstellungen des Treibers an.

3DMark Vantage

Nachdem der altgediente 3DMark06 schon einige Jahre auf dem Buckel hat und somit nicht nur die Grafik mittlerweile etwas angestaubt wirkt, sondern darüber hinaus das CPU-Limit bei schnellen Grafikkarten immer bemerkbarer wird, wurde es höchste Zeit für einen Nachfolger. Der finnische Hersteller Futuremark hat dementsprechend nach einer langen Wartezeit den 3DMark Vantage auf den Markt gebracht, der von vornherein für die Direct3D-10-API programmiert worden ist. Grafisch bieten die zwei Spieletests dementsprechend viel fürs Auge, wobei vor allem der zweite Test Glanzpunkte setzen kann. Mit FP16-HDR, Tiefenunschärfe, Parallax Occlusion Mapping, einer physikalische Simulation auf der GPU, diversen Shadereffekten und noch vielem mehr bringt der 3DMark Vantage die 3D-Hardware problemlos ans Leistungslimit. Wir testen das Programm (falls die Grafikkarten es zulassen) im Performance-, High- und Extreme-Preset. Weitere Details zu diesem Programm gibt es in einem unserer ausführlichen Artikel.

ATi RV870 - 3DMark Vantage
ATi RV870 - 3DMark Vantage
Nvidia GF100 - 3DMark Vantage
Nvidia GF100 - 3DMark Vantage
3DMark Vantage - 1920x1200
  • Extreme-Preset:
    • HD 5870 - A.I. Off
      9.096
    • GeForce GTX 470
      7.669
    • HD 6870 - Quality
      7.638
    • HD 6870 - High Quality
      7.493
    • HD 5850 - A.I. Off
      7.355
    • GTX 460 @ 715/1.430/1.800
      7.238
    • GeForce GTX 460
      6.917
    • HD 6850 - Quality
      6.120
    • HD 6850 - High Quality
      5.933

Anno 1404

Anno 1404 ist der neuste Spross aus der Anno-Serie, der eine große Aufgabe vor sich hat: Die drei sehr erfolgreichen Vorgänger zu toppen. Rein technisch scheint man dies locker erfüllen zu können, da Anno 1404 wohl ohne Zweifel aktuell das optisch schönste Strategiespiel ist – und das vielleicht bei weitem. So bietet der Titel sogar eine Direct3D-10-Unterstützung an, was bei Strategiespielen noch Seltenheitswert hat. Das Auge nimmt dies auf jeden Fall gerne zu Kenntnis, da Anno 1404 nicht nur eine wunderschöne Wasserdarstellung bietet, sondern auch darüber hinaus durchweg zu gefallen weiß. Einen wirklichen grafischen Schwachpunkt hat das Spiel nicht.

ATi RV870 - Anno 1404
ATi RV870 - Anno 1404
Nvidia GF100 - Anno 1404
Nvidia GF100 - Anno 1404
Anno 1404 - 1920x1200
  • 1xAA/1xAF:
    • HD 5870 - A.I. Off
      81,3
    • GeForce GTX 470
      72,8
    • HD 6870 - Quality
      71,9
    • HD 6870 - High Quality
      71,9
    • HD 5850 - A.I. Off
      68,6
    • HD 6850 - Quality
      61,8
    • HD 6850 - High Quality
      60,8
    • GTX 460 @ 715/1.430/1.800
      56,7
    • GeForce GTX 460
      53,9
  • 4xAA/16xAF:
    • HD 5870 - A.I. Off
      57,2
    • HD 6870 - Quality
      54,5
    • HD 6870 - High Quality
      50,2
    • GeForce GTX 470
      49,3
    • HD 5850 - A.I. Off
      47,4
    • HD 6850 - Quality
      44,7
    • GTX 460 @ 715/1.430/1.800
      44,0
    • GeForce GTX 460
      42,3
    • HD 6850 - High Quality
      40,8
  • 8xAA/16xAF:
    • HD 5870 - A.I. Off
      52,8
    • HD 6870 - Quality
      51,0
    • HD 6870 - High Quality
      47,3
    • HD 5850 - A.I. Off
      43,8
    • HD 6850 - Quality
      42,3
    • GeForce GTX 470
      41,3
    • HD 6850 - High Quality
      38,7
    • GTX 460 @ 715/1.430/1.800
      37,6
    • GeForce GTX 460
      36,5

Auf der nächsten Seite: Battlefield: BC2