News : Leadtek bringt erste „Hurricane“-Grafikkarte

, 31 Kommentare

Für das gehobene Mainstream-Segment bringt Leadtek eine neue Nvidia-Grafikkarte mit eigenem Kühlerdesign auf den Markt. Im Gegensatz zum Referenzdesign verfügt die WinFast GTX 560 Ti Hurricane über zwei 90-mm-Lüfter sowie dickere Heatpipes und soll somit nicht nur kühler sondern auch leiser arbeiten.

Anstatt der von Nvidia vorgesehenen drei 6-mm-Heatpipes kommen beim Neuling von Leadtek zwei 8-mm-Pendants zum Einsatz, welche die Abwärme der GF114-GPU mit 384 Streamprozessoren an zahlreiche Aluminiumlamellen abführen, die wiederum von den beiden Axiallüftern mit Frischluft versorgt werden. Laut Hersteller liege die Lautstärke bei 21 dB im Idle und bei 43 dB unter Volllast. Weitere Modelle mit Dual-Lüfter-Kühlung sollen ebenfalls unter der Bezeichnung „Hurricane“ folgen.

Trotz vermeintlich besserer Kühlung schickt Leadtek die Karte mit den Standardfrequenzen von 822 MHz für die GPU und effektiv 4.000 MHz für den 1 Gigabyte großen GDDR5-Speicher ins Rennen. Mit zweimal DVI und einmal Mini-HDMI entsprechen auch die Videoausgänge der Norm. Angaben zu Verfügbarkeit und Preis der WinFast GTX 560 Ti Hurricane (Produktseite) machte Leadtek jedoch nicht.