News : Zwei neue APUs von AMD zur CES 2013 vorgestellt

, 82 Kommentare

Zum Auftakt der CES 2013, die am Dienstag in Las Vegas beginnt, hat AMD über die eigene Homepage zwei neue APUs vorgestellt. Dabei handelt es sich um Taktupgrades für die bestehenden „Brazos 2.0“, die sowohl beim Prozessor- als auch Grafikteil einige Megahertz mehr bieten als zuvor.

Wie schon beim Refresh von „Brazos“ auf „Brazos 2.0“ im Sommer 2012 fallen die Steigerungen minimal aus. Das neue Topmodell hört auf die Bezeichnung E2-2000 und bietet 50 MHz mehr Prozessortakt, während es bei der integrierten Grafikeinheit 15 MHz in der Basis und 20 MHz beim maximalen Turbo sind. Bei E1-1500 sind es 80 MHz für die CPU und 29 MHz für die GPU.

Model GPU TDP Kerne Takt L2
-Cache
GPU
-Kerne
GPU-Takt
(Max/Base)
max. DDR3
E2-2000 HD 7340 18 W 2 1,75 GHz 1 MB 80 700/538 MHz DDR3-1333
DDR3L-1066
E2-1800 HD 7340 18 W 2 1,7 GHz 1 MB 80 680/523 MHz DDR3-1333
DDR3L-1066
E1-1500 HD 7310 18 W 2 1,48 GHz 1 MB 80 529 MHz DDR3-1066
DDR3L-1066
E1-1200 HD 7310 18 W 2 1,4 GHz 1 MB 80 500 MHz DDR3-1066
DDR3L-1066

Die Modelle der E1- und E2-Serie unterscheiden sich letztlich wie bereits die Vorgänger lediglich durch die Turbo-Funktionalität der Grafikeinheit, der CPU-Takt sowie die Speicherunterstützung, die TDP-Klassifizierungen und auch die weiteren Spezifikationen sind identisch. Erwartet wird die offizielle Vorstellung am Montag im Rahmen der CES-Pressekonferenz von AMD, auf der auch ComputerBase vor Ort zugegen sein wird.

Nach aktuellem Stand sollen die beiden neuen APU-Modelle dann solange durchhalten, bis vermutlich zur Computex Anfang Juni in Taiwan die echten Nachfolger auf Basis der „Jaguar“-Architektur vorgestellt werden. Dort wird AMD dank neuer 28-nm-Fertigung aus dem Hause TSMC gegenüber den bisherigen 40-nm-„Brazos“ erstmals auch vier Kerne in das Einstiegssegment der Notebooks und Desktop-PCs bringen, günstigere Alternativen der „Kabini“ getauften APUs mit zwei Kernen soll es aber auch weiterhin geben.