News : Ultra HDTV: Sky Deutschland plant 4K-Inhalte

, 82 Kommentare

Längst hat uns die Wirtschaft wissen lassen, dass die Zukunft des Fernsehens im hochauflösenden „4K“ oder „Ultra HD“ liegt. Diverse Geräte mit der Auflösung von 3.840 × 2.160 Bildpunkten wurden bereits auf der CES 2012 präsentiert. Allerdings mangelt es noch an entsprechendem Bildmaterial für Konsumenten.

Der Pay-TV-Anbieter Sky Deutschland will künftig 4K-Inhalte anbieten, wie Oliver Lewis, Vice President Strategy, im Rahmen der DVB World 2013 bestätigt hat: „Jeder der 4K gesehen hat, weiß, dass es Teil des Angebotes werden wird“, habe er laut des Online-Magazins Digital Fernsehen geäußert. Dass der Anbieter des Bezahlfernsehens sich dem allgemeinen Trend nicht entgegenstellt, ist natürlich wenig überraschend. Konkrete Pläne oder einen Zeitraum für 4K-Ausstrahlungen werden nicht genannt. Allerdings hatte Sky Deutschland bereits im Dezember 2012 die Aufzeichnung eines Bundesligaspiels testweise mit 4K-Kameras vollzogen.

Sky dürften allerdings Konkurrenten wie der japanischen Sender NHK oder auch der britische Anbieter BSkyB zuvorkommen, die als Vorreiter bei neuer Technik gelten und im Falle der Japaner schon länger Pläne bezüglich der Ausstrahlung von 4K-Bildmaterial geäußert hatten. In Deutschland übernahm Sky allerdings bereits im Bereich des 3D-Fernsehens eine Vorreiterrolle, sodass der Anbieter hierzulande auch bei Ultra HDTV zu den Ersten gehören könnte.

Passend zum Thema liefern die Marktforscher von NPD Display Search eine aktuelle Analyse zum Markt mit 4K-LCD-Panels für Fernseher. Demnach wird erwartet, dass bereits in diesem Jahr weltweit 2,6 Millionen „4Kx2K LCD TV Panels“ ausgeliefert werden. Dabei gelte der Panel-Hersteller Innolux mit einer vergleichsweise breiten Palette verschiedener Display-Größen als derzeit in diesem Bereich engagiertestes Unternehmen, doch natürlich lassen andere Größen der Branche wie AUO, LG Display, Samsung und Sharp ebenfalls entsprechende Panels fertigen.

Auch wenn passendes Bildmaterial noch Mangelware ist, wollen die Hersteller von Panels und Fernsehern den 4K-Trend nicht verschlafen oder der Konkurrenz überlassen und bringen bereits jetzt fleißig Produkte auf den Markt. Damit Kunden mit ihrem Ultra-HD-Gerät auch ohne entsprechendes Bildmaterial die hohe Auflösung nutzen können, gehen Hersteller dazu über, Technik zur Hochskalierung der Auflösung zu integrieren.

Im Übrigen prüft die Blu-ray Disc Association, ob Ultra-HD-Inhalte künftig auf Blu-ray erscheinen könnten, sofern der Standard genügend Kapazität für die hohen Datenmengen bereitstellen kann.