DDR4 : JEDEC verabschiedet stromsparenden LPDDR4

, 11 Kommentare
DDR4: JEDEC verabschiedet stromsparenden LPDDR4

Die JEDEC hat heute die finalen Spezifikationen für Low-Power-DDR4-Speicher (LPDDR4) verabschiedet. Der Kernpunkt ist die weitere Absenkung der benötigten Spannung von 1,2 auf 1,1 Volt – ein Vorteil sowohl gegenüber dem Vorgänger LPDDR3 aber auch herkömmlichem DDR4-Speicher.

Die finalen Spezifikationen für den Low-Power-Standard waren bereits seit einiger Zeit erwartet worden, sind die grundlegenden Statuten für DDR4-Speicher doch bereits fast zwei Jahre alt. Zuvor wurde jedoch mit einer Verringerung der Spannung auf bis zu 1,05 Volt spekuliert, mit 1,1 Volt fällt die Absenkung auf den ersten Blick weniger drastisch aus als in den Generationen zuvor.

Doch weitere Abstufungen mit nochmals niedrigerer Spannung sind denkbar. Auf DDR3-Speicher mit der Standardspannung von 1,5 Volt folgte DDR3L mit 1,35 Volt und als Extra noch DDR3U mit nur 1,25 Volt. LPDDR3 war bereits bei 1,2 Volt zugange. Anpassungen bei DDR4-Speicher sind deshalb auch in Zukunft noch möglich.

Mit ersten LPDDR4-Modulen ist frühestens im kommenden Jahr zu rechnen. Bis dahin bleibt den Speicherherstellern, die bereits seit längerer Zeit mit der offiziellen Verabschiedung des Standards gerechnet hatten, genügend Zeit, ihre bisherigen Entwicklungen im DDR4-Segment aufs Stromsparen zu trimmen und so passende Chips und Module anzubieten.