Chrome Remote Desktop : PCs mit Chrome lassen sich jetzt auch über iOS steuern

, 9 Kommentare
Chrome Remote Desktop: PCs mit Chrome lassen sich jetzt auch über iOS steuern

Google ermöglicht per Chrome Remote Desktop ab sofort auch die Bedienung von PCs über iOS. Die App für das iPhone, iPad und den iPod touch folgt auf die Veröffentlichung für Android im April des letzten Jahres. Von Chrome zu Chrome ist die Steuerung bereits seit Herbst 2011 möglich.

Chrome Remote Desktop ist im Prinzip eine plattformunabhängige Remote-Lösung, solange Chrome für diese Plattform erhältlich ist. Der Dienst kann derzeit unter Windows, Mac, Linux oder mit einem Chromebook genutzt werden. Apps liegen für Android und iOS vor, Windows Phone wird aktuell nicht unterstützt. Einzige Voraussetzung für die Nutzung ist die Installation der Browser-Erweiterung.

Chrome Remote Desktop für iOS
Chrome Remote Desktop für iOS

Für eine temporäre Verbindung von Desktop zu Desktop generiert Chrome einen zwölfstelligen Zugriffscode, der vom Gegenüber für die Steuerung eingegeben werden muss. Wer per App auf einen PC zugreifen möchte, muss in der Browser-Erweiterung unter „Meine Computer“ entsprechende Verbindungen erlauben und diese mit einer mindestens sechsstelligen PIN schützen.

Chrome Remote Desktop setzt iOS 7 oder neuer voraus und ist rund 9 Megabyte groß.