Smart TVs : Samsung setzt in Zukunft vollständig auf Tizen

, 67 Kommentare
Smart TVs: Samsung setzt in Zukunft vollständig auf Tizen
Bild: Samsung

Samsung nutzt für seine neuen Smart-TVs, die in diesem Jahr eingeführt werden, ausschließlich das gemeinsam mit Intel entwickelte Betriebssystem Tizen. Das teilte der koreanische Konzern im Vorfeld der Elektronikmesse CES mit. Google mit seiner Smart-TV-Plattform Android TV kommt damit bei Samsung nicht zum Zug.

Es war bereits bekannt, dass auf der CES im Januar ein erster Smart-TV mit Tizen vorstellen wird. Nicht bekannt war, dass alle Smart-TVs das Betriebssystem nutzen werden.

Samsung Smart TV mit Tizen
Samsung Smart TV mit Tizen (Bild: Samsung)

Die neue Plattform soll laut Samsung ein reibungsloseres Zusammenspiel von Fernseher und anderen Geräten ermöglichen. So können mit Wi-Fi Direct Inhalte mit nur einem Klick vom Mobilgerät auf den Fernseher oder umgekehrt übermittelt werden. Mittels Bluetooth Low Energy (BLE) suchen Samsungs neue Smart-TVs die Umgebung nach Samsung-Mobilgeräten ab und verbinden sich mit ihnen. Das, so beschreibt Samsung eine praktische Anwendung dieser Technik, erlaubt Nutzern das laufende TV-Programm auf Mobilgeräten anzuschauen, solange sie sich im heimischen Netzwerk befinden – auch wenn der Fernseher ausgeschaltet ist. Zumindest in Nordamerika wird auch PlayStation Now zum Angebot gehören. PlayStation Now erlaubt das Streaming von PS3-Spielen direkt auf den Fernseher, ohne dass eine Konsole benötigt wird.

Won Jin Lee, Executive Vice President von Samsungs Visual-Display-Geschäftszweig, bezeichnet die Smart-TVs mit Tizen als ersten Schritt hin zu einem „intelligenteren und integrierteren System“.

Währenddessen versucht Google mit Android TV doch noch im TV-Markt Fuß zu fassen, nachdem der erste Versuch mit Google TV gescheitert war. Auf der Entwicklerkonferenz Google I/O 2014 kündigte der Konzern Android-Fernseher von Sony und Sharp sowie eine eigene Set-Top-Box namens Nexus Player an. Doch Google konnte weder Samsung noch den ebenfalls koreanischen Konkurrenten LG für seine Plattform gewinnen. LG installiert auf seinen Smart-TVs das ehemalige Smartphone-Betriebssystem webOS. Und Samsung versucht nun über die Hintertür doch noch Tizen in den Markt zu drücken.

Bisher setzt Samsung das gemeinsam mit Intel entwickelte Betriebssystem Tizen lediglich in Smartwatches und Systemkameras ein. Das Z1, ein erstes Smartphone mit Tizen, soll am 18. Januar 2015 in Indien auf den Markt kommen. Es wäre das erste Tizen-Smartphone, das auch tatsächlich verkauft würde. Das Samsung Z, ein Flaggschiff-Smartphone mit Tizen, wurde nie eingeführt.