Steam Beta : Aktueller Client zeigt Bildwiederholrate an

, 113 Kommentare
Steam Beta: Aktueller Client zeigt Bildwiederholrate an

Für viele Spieler nimmt die Optimierung der Bildwiederholrate auf individuell als angenehm empfundene Werte einen hohen Stellenwert ein. Um Verlauf und Beobachtung der „frames per second“ ohne zusätzliche Programme zu erlauben, lässt sich in der aktuellen Beta des Steam-Clients nun eine entsprechende Anzeige aktivieren.

Als Alternative zu etwa Fraps, diversen Overclocking- und Monitoring-Programmen oder den GPU-Tools von AMD und Nvidia, Gaming Evolved und GeForce Experience, eignet sich die Funktion aktuell aber noch nicht. Die Aktivierung des fps-Zählers über den „In-Game“-Tab in den Einstellungen von Steam funktioniert zwar problemlos, lässt sich aktuell aber noch nicht vernünftig nutzen.

Insbesondere in höheren Auflösungen oder auf Monitoren mit hoher Pixeldichte kann die Bildwiederholrate aufgrund der überaus winzigen Schriftgröße kaum abgelesen werden, zudem leidet die Lesbarkeit durch die weißen Ziffern. Wie bislang bei allen von Valve implementierten Features sind bis zur finalen Veröffentlichung in der regulären Version des Clients entsprechende Verbesserungen zu erwarten.

Die Checkbox für die FPS-Anzeige verbirgt sich in den Einstellungen
Die Checkbox für die FPS-Anzeige verbirgt sich in den Einstellungen
Selbst mit einer Auflösung von 720p ist die Anzeige kaum zu erkennen
Selbst mit einer Auflösung von 720p ist die Anzeige kaum zu erkennen
Die Anzeige bei einer Auflösung von 1440p
Die Anzeige bei einer Auflösung von 1440p

Update 06.01.2015 08:36 Uhr  Forum »

Bereits nach zwei Tagen hat Valve auf die Kritik an der schlechten Skalierung der FPS-Anzeige reagiert. Ab sofort kann der Counter nach Installation des letzten Updates für den Clienten in allen vier Ecken des Bildschirms platziert werden. Zudem skaliert die Größe nun mit der gewählten Auflösung.

Die Redaktion dankt ComputerBase-Leser „Hardkorn“ für den Hinweis zu dieser Meldung!