Windows-10-Smartphone : HTC arbeitet eng mit Microsoft zusammen

, 11 Kommentare
Windows-10-Smartphone: HTC arbeitet eng mit Microsoft zusammen
Bild: HTC

Wie HTC im Rahmen der Markteinführung des HTC One M9+ in Indien bekannt gibt, arbeite man eng mit Microsoft zusammen, um ein Windows-10-Smartphone zu veröffentlichen. Mit dem HTC One (M8) for Windows hatte HTC bereits im Sommer 2014 ein aktuelles Smartphone mit Windows Phone 8.1 veröffentlicht – allerdings nur in den USA.

Diese Ankündigung der engen Zusammenarbeit mit Microsoft auf die Frage nach einer Windows-Version des HTC One M9+ ließ sich Chia-Lin Chang, President of Global Sales und Chief Financial Officer bei HTC, entlocken. Darüber hinaus kündigte er an, dass man weitere Details zu einem Windows-10-Smartphone von HTC gegen Ende des zweiten Quartals oder zu Beginn des dritten Quartals 2015 bekannt geben werde. Dass bereits pünktlich zum Start von Microsofts neuem mobilen Betriebssystem ein entsprechendes Smartphone von HTC bereitsteht, ist demnach nicht ausgeschlossen.

Welchen Stellenwert Windows 10 abseits der hauseigenen Smartphones von Microsoft zukünftig einnehmen wird, ist weiterhin offen. Die Unterstützung des mobilen Betriebssystems durch weitere Hersteller ist für Microsoft wichtig, um einen größeren Marktanteil erreichen zu können. In der Vergangenheit haben Hersteller jedoch meistens auf aufwendige Marketingaktionen für Windows-Phone-Smartphones verzichtet und auch beim HTC One (M8) for Windows ist die Verfügbarkeit in den USA stark eingeschränkt. Erst im Februar 2015 hatte HTC Windows Phone 8.1 für das HTC 8X, das bereits im September 2012 erschienen ist, veröffentlicht. Auch Samsung könnte nach der Beilegung eines Rechtsstreits zu Lizenzzahlungen für Android-Patente mit Microsoft ein Smartphone mit Windows 10 auf den Markt bringen und so der Plattform zu einer weiteren Verbreitung verhelfen – interne Tests zu entsprechenden Geräten sollen bereits vor Monaten begonnen haben.

Aktuell ist Windows 10 für Smartphones bereits in einer zweiten Technical Preview verfügbar, die insgesamt 36 Lumia-Smartphones unterstützt.