ASRock : Frontpanel mit USB 3.1 und Typ-C-Stecker nutzt SATA Express

, 13 Kommentare
ASRock: Frontpanel mit USB 3.1 und Typ-C-Stecker nutzt SATA Express
Bild: ASRock

ASRock hat auf der Computex-Pressekonferenz ein erstes Frontpanel mit zwei USB-3.1-Ports vorgestellt, das für den Einbau in einen 5,25-Zoll-Schacht vorgesehen ist. Es stellt an der Gehäuse-Vorderseite jeweils einen Port für Stecker vom Typ A und vom Typ C bereit, über die Daten mit bis zu 10 Gbit/s ausgetauscht werden können.

An das Mainboard wird das Frontpanel nicht etwa über die von gängigen USB-3.0- und USB-2.0-Lösungen bekannten Header angeschlossen, sondern über einen SATA-Express-Port, der mit zwei PCI-Express-Lanes den auf dem Frontpanel-PCB sitzenden USB-3.1-Controller mit dem Mainboard verbindet. Ob das Frontpanel auch einzeln erhältlich sein wird, ist offen. Es soll zunächst im Paket mit einigen Mainboards der 100er-Serie von ASRock ausgeliefert werden, die die Plattform für die kommenden Skylake-Prozessoren bilden.

Für das I/O-Panel an der Rückseite des Gehäuses gibt es bereits von anderen Herstellern USB-3.1-Erweiterungskarten. Erste externe SSDs, die von den hohen Transferraten profitieren sollen, haben Super Talent und SanDisk vorgestellt.