Ozone Strike Battle im Test : Konsequent kompakte Tastatur mit Beleuchtung

, 65 Kommentare
Ozone Strike Battle im Test: Konsequent kompakte Tastatur mit Beleuchtung

Für mechanische Tastaturen ohne Nummernblock werden trotz kleinen Formats vergleichsweise große Preise verlangt. Während zum Einstiegskurs von rund 80 Euro in der Regel nur mager ausgestattete Vertreter dieser Gattung feilgeboten werden, führt die Ozone Strike Battle eine rote Hintergrundbeleuchtung sowie sechs programmierbare Tasten nebst 64 kB Onboard-Speicher für Profile ins Feld. Freistehende MX-Taster von Cherry mitsamt Aluminiumgehäuse sorgen zudem für ein ungewöhnliches Erscheinungsbild, das bislang fast ausschließlich bei Corsairs Vengeance-Tastaturen zu finden war. Ob sich die reichhaltige Ausstattung mit dem vergleichsweise geringen Preis vereinbaren lässt, klärt der Test.

Das Testmuster der Strike Battle wurde ComputerBase freundlicher Weise von Caseking.de zur Verfügung gestellt.

Technischer Überblick

Selbst unter den sparsam geschnittenen Tastaturen vermag die Strike Battle durch besonders geringe Abmessungen aufzufallen: Ozone hat fast jeden über die Tastenkappen hinausgehenden Millimeter des Gehäuses abgefeilt und die Idee hinter einem Eingabegerät ohne Nummernblock auf die Spitze getrieben.

Ozone Strike Battle
Ozone Strike Battle

Der damit einhergehende Verzicht auf zusätzliche Taster setzt den Gestaltungsmöglichkeiten hinsichtlich des Layouts, wie bei zahlreichen Konkurrenzprodukten in dieser Klasse, enge Grenzen. Sekundärfunktionen, etwa für die Mediensteuerung, liegen konservativ auf der „F“-Tastenreihe, wobei häufig genutzte Abkürzungen mit Ausnahme des Spielemodus bequem einhändig betätigt werden können. Mit selbst erstellten Makros sowie Medienfunktionen neu programmieren lässt sich lediglich der Funktionsblock um „Einfügen“.

Ozone Strike Battle
Cooler Master Quickfire Rapid-I
Größe (L × B × H): 35,1 × 12,3 × 3,5 (4,6) cm 35,6 × 13,4 × 3,0 (4,5) cm
Layout: 88 ISO („tenkeyless“)
Gewicht: 685 g 932 g
Kabel: 1,50 m, USB 2.0 1,80 m, USB/Micro-USB (modular)
Hub-Funktion:
Key-Rollover: N-KRO
Schalter: Cherry MX Red / Brown
Polling-Rate wählbar, Repeat-Rate wählbar
Cherry MX Brown
Repeat-Rate wählbar
Tasten: Form: zylindrisch
Material: ABS-Kunststoff
Beschriftung: laser cut
Zusatztasten:
Medienfunktionen: Stumm, Lautstärke, Abspielen/Pause, Stopp, Vor/Zurück
Zusatzfunktionen: Helligkeit (regeln, ausschalten), LED-Modi, Gaming-Modus, Programmverknüpfungen Profile wechseln, Helligkeit (regeln, ausschalten), LED-Modi, Gaming-Modus
Beleuchtung: Farbe: Rot
Modi: Atmungseffekt
Farbe: Weiß
Modi: Atmungseffekt, Welleneffekt, Reaktiver Modus, Gaming-Beleuchtung
Sonstige: individuelle LED-Profile
Makros & Programmierung: 64 kB, 5 Profile, Hardware-Wiedergabe
teilweise programmierbar
128 kB, 4 Profile
Preis: ab 80 € / ab 80 € ab 125 €

Auf der nächsten Seite: Äußerlichkeiten