7/11 Radeon R9 Fury im Test : AMDs kleiner Fiji von Sapphire perfekt interpretiert

, 513 Kommentare

Kühlung & Lautstärke

Die Sapphire Radeon R9 Fury Tri-X OC schaltet, wie es sich für eine moderne Grafikkarte gehört, unter Windows alle drei Lüfter ab. Da das Produkt auch sonst keinerlei Geräusche von sich gibt, arbeitet sie unter Windows absolut lautlos.

Unter Last lässt der Messwert dann erst an einen Tippfehler denken, aber es ist keiner. Die Sapphire Radeon R9 Fury Tri-X OC in der Tat nicht lauter als 31,5 Dezibel. Für eine High-End-Grafikkarte ist dieser Wert atemberaubend gut. Selbst die sehr leise und konkurrierende Palit GeForce GTX 980 SuperJetstream arbeitet ein wenig lauter.

Der Grund dafür ist in dem offenbar sehr gut funktionierenden Kühlkörper zu suchen, denn die drei Lüfter arbeiten nur mit 1.200 Umdrehungen pro Minute. Das ist aus einem geschlossenen Gehäuse zu hören, stört aber selbst in leisen Szenen überhaupt nicht. Die Art des Geräusches entspricht einem tiefen Brummen.

Sapphire Radeon R9 Fury Tri-X OC – Lautstärke

Die Grafikkarte weist wie alle anderen 3D-Beschleuniger Spulenfiepen, das bei Frameraten ab in etwa 50 FPS im offenen Aufbau wahrnehmbar wird. Aus einem geschlossenen Gehäuse ist es hingegen nicht zu vernehmen.

Unter Windows erhitzt sich die Fiji-GPU ohne jegliche Frischluft durch die Grafikkartenlüfter auf 35 Grad. Unter Last pendelt sich die Temperatur nach einer längeren Lastphase bei 80 Grad ein. Sapphire hat die Grafikkarte auf eine niedrige Lautstärke getrimmt. Ab 85 Grad würde sich die GPU, so hat es Sapphire festgelegt, herunter takten. Die Kartenrückseite erwärmt sich auf bis zu 69 Grad Celsius.

Im Fractal Design R4

Das komplette Testsystem im zweiten Gehäuse wurde ComputerBase vom Online-Shop Caseking.de zu Verfügung gestellt. Die verbaute Hardware ist dieselbe wie im Standardsystem.

Cooler Master 690 III Fractal Design Define R4
Sapphire Radeon R9 Fury Tri-X OC
Lautstärke
Messwert 31,5 dB 32 dB
Lüfterdrehzahl 1.200 U/min 1.245 U/min
Temperatur
GPU 80 °C 80 °C
GPU-Takt
Taktbereich 1.040 MHz 1.040 MHz

Die Kühlkonstruktion auf der Sapphire-Grafikkarte ist offenbar nicht anfällig für unterschiedliche Gehäusebelüftung. Ob das klassisch gekühlte Cooler Master 690 III oder das gedämmte und damit tendenziell wärmere Fractal Design Define R4 spielt bei der Radeon R9 Fury Tri-X OC keine Rolle. Die Lüfterdrehzahl ist im R4 minimal höher, jedoch lassen sich die gemessenen 0,5 Dezibel Lautstärkeunterschied nicht hören.

Auf der nächsten Seite: Leistungsaufnahme